Hohe Kanten bergen Gefahr für Radler

Wirtschaftswege

Die Doppelgemeinde ist bei den heimischen und gleichermaßen bei den auswärtigen Pättkesfahrern bekannt und beliebt wegen ihres hervorragend nutzbaren Wirtschaftswegenetzes. Nicht zuletzt bei der Hüttentour treten jedes Jahr tausende Radfahrer den Beweis dafür an.

OEDING

, 08.10.2014, 18:02 Uhr / Lesedauer: 1 min
Hohe Kanten bergen Gefahr für Radler

Diese beiden Radfahrer halten lieber Abstand zur Wegeskante - hier am Wirtschaftsweg in der Bauerschaft Hessinghook.

Bürgermeister Christian Vedder versprach auf Anfrage der Münsterland Zeitung, dass die Gemeinde „ein Auge drauf haben“ werde, dass die Kanten bald angeglichen würden. Vom Wirtschaftsweg in der Bauerschaft Fresenhorst wusste er bereits. Die Arbeiten dort seien noch nicht ganz abgeschlossen, die Bankette solle noch angeglichen werden, teilte er mit. „Eigentlich stehen da auch Baustellenschilder, vielleicht sind die umgestoßen worden oder umgefallen“, mutmaßte Vedder. Dieses – jetzt vom gewerblichen Anlieger sanierte Wegestück – sei öffentlich, deswegen werde die Gemeinde, die die Verkehrssicherungspflicht habe, darauf achten, dass die Gefahr bald behoben werde. Der Weg im Hessinghook hingegen sei ein privater Weg, der gleichwohl von Radlern benutzt werden dürfe. Vom Eigentümer habe er die Aussage erhalten, dass dieser die Bankette nun in Eigenarbeit angleichen wolle.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt