Infoabende zur Indienreise in Pater Rajus Heimat werden erst einmal abgesagt

Coronavirus

Das Coronavirus macht auch Rita Wehr und ihren Begleitern der letzten Indienreise einen Strich durch die Rechnung. Die Erlebnissberichte aus Patharpaladu werden auf unbestimmte Zeit verschoben.

Südlohn

, 12.03.2020, 17:30 Uhr / Lesedauer: 1 min
Diese Südlohner besuchten mit Pater Raju Peter die Schule, die ihren 5. Geburtstag feierte und die Einweihung der aufgestockten Etage feierte.

Diese Südlohner besuchten mit Pater Raju Peter die Schule, die ihren 5. Geburtstag feierte und die Einweihung der aufgestockten Etage feierte. © privat

Eigentlich wollten Rita Wehr und die weiteren Teilnehmer der jüngsten Reise in den Ort Patharpaladu an diesem und dem nächsten Freitag von ihrer Reise berichten. Für den 13. und den 20. März hatten sie in Südlohn und Oeding je einen Infoabend organisiert und dazu eingeladen.

Am Donnerstagmittag musste Rita Wehr dann die Notbremse ziehen: „Wegen des Coronavirus können wir die Infoabende nicht durchführen“, sagt sie am Telefon.

Schutz der Gesundheit geht vor

Der Schutz der Gesundheit gehe vor. „Man muss ja irgendwie versuchen, die Ausbreitung des Virus zu verlangsamen“, sagt sie. Und da müssen dann im Zweifel eben auch diese Abende, die im Haus Wilmers und im Oedinger Pfarrheim geplant waren, abgesagt werden.

Etwas leiser fügt sie dann noch hinzu: „Und ich möchte ja auch nicht vor komplett leeren Stuhlreihen stehen.“

Sobald es die Situation zulässt, sollen die Abende nachgeholt werden. „Das wollen wir auf jeden Fall so schnell wie möglich“, sagt Rita Wehr. Wann das sein wird, sei natürlich noch völlig offen.

Jetzt lesen

Die Südlohnerin war Anfang des Jahres mit einer insgesamt siebenköpfigen Gruppe aus Südlohn und Oeding nach Patharpaladu gereist. Dort betreibt der Orden von Pater Raju eine Schule, die zum großen Teil durch Spenden aus Südlohn und Oeding finanziert wird.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt