Kein Ehe-Boom am 7.7.2007

06.07.2007, 20:55 Uhr / Lesedauer: 1 min

Südlohn Jens Engelmann «Ja, ich will» hauchen werden heute zwei Paare vor den Standesbeamten aus Südlohn. Die sechs magischen Ziffern 7.7.2007 haben - ähnlich wie in anderen Kommunen NRW's - nicht zu einem Ansturm von Heiratswilligen geführt. Ganz entgegen den Erwartungen von (Foto) und seinen Kollegen. Dort hatte man sich bereits gerüstet für Heerscharen an Heiratswilligen.

«Viele hatten im Vorfeld ihr Interesse an dem Termin bekundet. Deshalb hatten wir uns bereits den ganzen Tag freigehalten», sagt Jens Engelmann von der Gemeinde.

Am 20.07.2007 wollen ebenfalls zwei Paare den Bund fürs Leben schließen. Auch der 6.6.2006 lockte nur zwei Heiratswillige vor den Südlohner Standesbeamten, am 20.05.2005 wagten immerhin drei Paare den Schritt. Offensichtlich brauchen die Südlohner keine Gedächtnisstütze, um sich den Tag ihrer Heirat zu merken. Vielleicht sind aber auch Jahrestage und Geburtstage beliebter, gibt Engelmann zu bedenken.

Leicht unter Kreistrend

In der ersten Jahreshälfte haben 20 Paare in der Gemeinde geheiratet. Mit 45 Trauungen rechnet der Standesbeamte bis zum Jahresende. 2006 waren es 36. Damit liegt Südlohn leicht unter dem Trend im Kreis Borken, wo 1843 Eheschließungen - fünf je tausend Einwohner - gezählt wurden. Das macht Platz sieben in NRW. Vier Menschen, die sich heute trauen, ist das sicher egal. Sie haben ihre Nummer eins bereits gefunden. kh

Lesen Sie jetzt