Kirmes wird wegen späten Ostertagen verschoben

St. Vituskirmes

Noch nie wurde die Kirmes in Südlohn von ihrem angestammten Termin am St. Vitustag oder dem Sonntag danach verdrängt – zumindest nicht in der Zeit, an die sich Josef Dönnebrink von der Gemeindeverwaltung erinnern kann. In diesem Jahr ließ es sich aber nicht vermeiden.

SÜDLOHN

von Von Stephan Teine

, 23.05.2011, 16:56 Uhr / Lesedauer: 1 min

Am Samstag, 28. Mai, wird die Kirmes um 14 Uhr eröffnet und bis in den späten Abend offen bleiben. Am Sonntag soll auch die Frühschoppenkirmes wieder angekurbelt werden. Dieser Termin sei in den vergangenen Jahren etwas eingeschlafen, wie Dönnebrink erklärte. Durch einen Kram- und Trödelmarkt sollen in diesem Jahr aber wieder zahlreiche Besucher angelockt werden. Los geht es daher schon um 11 Uhr. Am Montag bietet sich für alle Kindergarten- und Schulkinder wieder der Besuch an. Die Kindergräten und Schulen erhalten dann wieder die Gutscheine „einmal zahlen, zweimal fahren“.

Auswirkungen hat die Kirmes auch auf die Busse, die durch Südlohn fahren. Seit gestern werden die Haltestellen „Beckedahl in Richtung Borken“ und „Am Vereinshaus“ nicht angefahren. Für die Haltestelle „Beckedahl in Richtung Borken“ wurde auf der Eschstraße eine Ersatzhaltestelle eingerichtet. Als Ausweichhaltestelle kann die Haltestelle „Bahnhofstraße“ genutzt werden. Diese Änderungen bleiben bis Dienstag, 31. Mai, bestehen. Der traditionelle St. Vituskrammarkt bleibt aber auf seinem angestammten Termin und wird am 20. Juni seine Buden und Stände rund um die Kirche eröffnen.

Lesen Sie jetzt