Musikschule steht gut da

Vortrag im Fachausschuss

Den Geschäftsbericht der Musikschule Südlohn-Oeding hat Leiter Markus Wellermann am Mittwochabend in der Sitzung des Kultur- und Sportausschusses vorgestellt. Besonders das Projekt "Musik geht in die Schule" brachte Wellermann den Ausschussmitgliedern näher. 102 Zweitklässler sind dadurch im laufenden Schuljahr in den Genuss einer muskalischen Bildung gekommen.

SÜDLOHN

, 12.03.2015, 18:48 Uhr / Lesedauer: 2 min
Musikschule steht gut da

Kinder für die Musik begeistern, wie hier beim Tag der Musik im vergangenem Jahr, liegt dem Musikschulleiter Markus Wellermann (l.) am Herzen.

Mit dem neuen Projekt "Musik geht in die Schule" erreicht die Musikschule nahezu alle Kinder in der Gemeinde. "Der Ganztag schränkt die Freizeit der Kinder stark ein. Deswegen ist es wichtig, dass wir mit dem Angebot in der Schule sind", erklärte Markus Wellermann den Ausschussmitgliedern. Seit Oktober besteht diese Kooperation.

Durch das musikalische Bildungsangebot innerhalb des Schulunterrichts werden mehr Kinder erreicht, als zuvor im Freizeitbereich, so Wellermann. Hier würden Kinder aus allen Bevölkerungs- und Bildungsschichten angesprochen, die andernfalls möglicherweise nicht mit einem Angebot der Musikschule in Berührung gekommen wären.

Trotz geringer öffentlicher Mittel im vergangenen Jahr von 75000 Euro (bisher 90000 Euro) sei es gelungen, das Angebot attraktiv zu halten, Kooperationen mit anderen Einrichtungen und Vereinen zu intensivieren und so in der Gemeinde als musikalische Bildungseinrichtung präsent zu sein, erklärte der Musikschulleiter in seiner Präsentation.

190 Schüler

"Wir als Musikschule sind eine Bildungseinrichtung, die nicht nur auf Zahlen und Grafiken reduziert werden kann", so Wellermann. Dabei seien die Schülerzahlen im März - verglichen mit dem Vorjahr - stabil geblieben, mit steigender Tendenz. "Aktuell liegt die Schülerzahl bei 190", erklärte Westermann den Politikern. 171 Schüler waren es noch im Vorjahr. Hinzu kommen noch 102 Grundschüler, die von der Musikschule unterrichtet werden.

Besondere Zuwächse verzeichne die Musikschule im Bereich Popularmusik, sprich im Fach Keyboard. "Hier sind wir 2013 mit sieben Schülern gestartet, und haben das Fach bis heute kontinuierlich auf 14 Schüler aufgebaut."

Angebot attraktiv halten

Um das Angebot weiter attraktiv zu halten, wurden im vergangenen Jahr moderne Keyboards angeschafft. Weiterhin beliebt seien die Fächer Gitarre und Ballett. Hier zeigt die Statistik ebenfalls steigende Zahlen. Wellermann: "Wir sind ein deutliches Stück vorangekommen.

Die geleistete Arbeit honorierten die Ausschussmitglieder und beschlossen einstimmig, dem Rat zu empfehlen, das Projekt "Musik geht in die Schule" finanziell zu unterstützen. Die Musikschule soll sich im Rahmen ihrer Möglichkeiten bei der Co-Finanzierung (Spenden/ Fördermittel) beteiligen. stk/klü

Lesen Sie jetzt