Neues Konzept für Herbstmeile

Mittelalter- und Handwerksmarkt

Bei der Herbstmeile am letzten Oktoberwochenende gibt es ein neues Konzept. Die Veranstalter haben sich einiges einfallen lassen.

Oeding

08.10.2017, 18:52 Uhr / Lesedauer: 1 min
Der Burgturm von Burg Oeding, passende Kulisse für den Mittelaltermarkt.

Der Burgturm von Burg Oeding, passende Kulisse für den Mittelaltermarkt.

Passend zum Wahrzeichen Oedings, der Burg, startet schon am Samstag, 28. Oktober, um 10 Uhr im Burgring, Burgplatz 1, ein Mittelalter- und Handwerksmarkt. Der Eintritt ist frei. Bis 18 Uhr präsentieren sich zahlreiche Händler und Gaukler in der Grenzgemeinde: Von Trinkhornschleifern über Schmiede, Langbogenhersteller, Glasschleifer oder Glasperlendreher – Oeding präsentiert sich ein Wochenende lang im mittelalterlichen Gewand. Und das nicht nur im übertragenden Sinne.

Natürlich werden auch ausgefallene, mittelalterliche Gewänder auf dem Markt ausgestellt und angeboten. Für den passenden musikalischen Rahmen sorgen Musiker mit ihren historischen Instrumenten, die selbstverständlich nicht nur ausgestellt werden. Vielmehr sorgen sie für stimmungsvolle Hintergrundmusik. An einigen Ständen können interessierte Gäste natürlich auch selber ihr handwerkliches Geschick testen. Kulinarisch wird der Markt mit dem Honigwein Met, ausgefallenen mittelalterlichen Bieren und historischen Leckereien abgerundet.

Oktoberfest

Aber nicht nur das Mittelalter ist am Samstag Thema in Oeding. Wer es zünftig mag, lässt den Tag abends beim Oktoberfest auf dem Burg-Vorplatz ausklingen.

Am Sonntag, 29. Oktober, öffnet der Mittelaltermarkt wiederum von 10 bis 18 Uhr seine Pforten. Zudem kommen auf dem Rathausvorplatz am Sonntagmorgen ab 11 Uhr alle Schnäppchenjäger auf ihre Kosten. Hier findet der traditionelle Familientrödelmarkt statt. Wer spontan sein Taschengeld aufbessern möchte, kein Problem: Einfach kommen, auspacken und verkaufen (nur private Anbieter). Um 13 Uhr startet dann der verkaufsoffene Sonntag. Ziemlich genau 1,6 Kilometer und damit eine Meile misst die Bummel-Distanz. Die Oedinger Einzelhändler und Gastronomen freuen sich auf ihre Gäste und Kunden.

Rekordversuch im Wolle-Spinnen

Für den Sonntag haben sich die Veranstalter, der Oedinger Gewerbeverein und die Gemeinde Südlohn zusammen mit dem Verein „Somit“, etwas ganz Besonderes ausgedacht. Auf dem Mittelaltermarkt findet ein Rekordversuch statt: das größte, jemals stattgefundene gemeinschaftliche Wolle-Spinnen auf traditionelle Art. Interessierte Aussteller und Händler für den Mittelalter- und den Handwerksmarkt können sich bei Marcus Rehagel unter der E-Mailadresse marcus.rehagel@gmail.com melden.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt