Normenkontrollklage gegen Bebauungsplan sorgt für Unsicherheit

Burloer Straße West

Im Januar schien der Knoten durchgeschlagen – der Rat brachte den Bebauungsplan „Burloer Straße West“ auf den Weg. Im Juli waren schon sechs Grundstücke verkauft. Aber Ende August hat ein Oedinger ein Normenkon-trollverfahren gegen den Bebauungsplan angestrengt. Wieder ein Knoten. Was bedeutet das für die künftigen Häuslebauer?

OEDING

, 01.10.2014, 18:48 Uhr / Lesedauer: 2 min
Normenkontrollklage gegen Bebauungsplan sorgt für Unsicherheit

Platz für 130 Eigenheime bietet das Baugebiet »Burloer Straße West«. 2006 kippte ein Normenkontrollverfahren den Bebauungsplan für das Neubaugebiet. Die Neuauflage des Plans will jetzt ein Oedinger vom Oberverwaltungsgericht prüfen lassen. Das bringt eine unklare Lage für künftige Häuslebauer mit sich.

Aber es seien zwei unterschiedliche Verfahren: Die geplante Umgehung liege außerhalb des Gebiets des nun infrage gestellten Wohngebiets. Der Anwalt des Antragstellers konnte sich in der vergangenen Woche auf mehrfache Anfrage der Münsterland Zeitung nicht dazu äußern, wie der Oedinger seine rechtlichen Bedenken begründet. „Ich bin zuversichtlich. Wir haben akribisch gearbeitet“, sieht der Bürgermeister dem Verfahren gelassen entgegen – eigentlich: „Prozessrisiken gibt es immer“, kann Vedder eben keine Garantie geben. Die Ratsmitglieder hätten in der jüngsten Sitzung teils entsetzt, teils ungehalten auf die neue Situation reagiert, so der Bürgermeister.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt