Oedinger bei Weltrekord mit 456 Heißluftballonen

In Frankreich

Nach dem Weltrekord im April, bei dem 82 Heißluftballone den Ärmelkanal überquerten (wir berichteten), wurden die Piloten Harald Henkel und Daniela Klees erneut Teil eines Weltrekordes: Mit zwei Ballonen starteten sie in Frankreich gleichzeitig mit 456 Heißluftballonen aus einer 8,8 Kilometer langen Reihe.

Oeding

08.08.2017, 17:49 Uhr / Lesedauer: 1 min

Alle zwei Jahre wird in der Region Lorraine in Frankreich das größte Ballontreffen Europas veranstaltet. Innerhalb dieser Veranstaltung war es vor zwei Wochen das Ziel, den Rekord von 2015 zu überbieten, bei dem 433 Ballone aus einer langen Reihe in die Luft gestiegen waren.

Ursprünglich war der Weltrekordversuch für das erste Veranstaltungswochenende geplant, jedoch waren da die Winde zu stark. Enttäuscht waren die beiden Piloten nicht „Wir Ballonfahrer sind es ja gewohnt, dass wir vom Wetter abhängig sind“, meinen Henkel und Klees.

Eine Woche auf Start gewartet

Nach einer Woche dann endlich – morgens früh sollte es losgehen. Die beiden Piloten stellten mit der Mutter von Daniela Klees, die auch mit ihrem Ballon da war, und einen weiteren Freund die vier Ballongespanne schon mal vor das Tor des Flugplatzgeländes.

So konnten die „Himmelsriesen“, wie das Team von Harald Henkel und Daniela Klees nun heißt, sich einen Startplatz am Beginn der langen Reihe und damit den besten Ausblick nach dem Start sichern. Zwei Helikopter mit Beobachtern des Guinessbuch der Rekorde zählten dabei die Heißluftballone.

„Es war ein überwältigendes Gefühl, als wir aufstiegen und die große Anzahl der Ballone überblickten“, sagt Daniela Klees. Der Weltrekord wurde geschafft.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt