Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Südlohn. Dass Karnevalfeiern keine Frage des Alters ist, haben am Samstag die kleinen Besucher des Kinderbüttabends bewiesen. Auf der Bühne standen aber auch erwachsene Künstler.

24.02.2019 / Lesedauer: 2 min

Singen, tanzen und fröhlich feiern hieß die Devise der Südlohner Jung-Karnevalisten am Samstag beim Büttnachmittag des Kinder-Familien-Karnevalsvereins (KFK) in der Festhalle Terhörne. Die bunte Narrenschar, ob Feuerwehrmann oder Polizist, ob tollkühner Spider- oder Batman, ob edle Prinzessin oder niedliche Minnie Mouse, sie alle warteten gespannt auf den Einzug des Südlohner Kinderprinzenpaares und der Tollitäten aus den Nachbarstädten und -gemeinden. Mit von der Partie war diesmal wieder Katrin Kleinemühl, die im Känguru-Kostüm die Karnevalsfeier managte. Mit Karnevalshits sorgte DJ Christian für die passende Soundkulisse.

Applaus-Raketen für Prinzenpaar und Clown

Präsident Frank Focke eröffnete den närrischen Nachmittag und das Kinderprinzenpaar Erik I. (Voigtländer) und Gabriella I. (Ajeti) stellte sich zuerst ihren „Untertanen“ kurz vor. Erik I. geht wie seine Prinzessin in die vierte Klasse. Seine Hobbys seien Schachspielen und Lesen, erzählte er. Prinzessin Gabriella I. interessiert sich für Pferde und Musik. Sogleich zündete Moderatorin Katrin Kleinemühl die erste Applaus-Rakete und ließ die versammelten Tollitäten erst nach einem zünftigen Klatschmarsch wieder von der Bühne.

Schneidiger Solotanz

Großen Applaus und einen Orden gab es für den schneidigen Solotanz von Funkenmariechen Natalie Sager, auf den eine Zugabe folgte. Einen Tanz par excellence legten die Gardetänzerinnen aus Rhede aufs Parkett und wurden mit einer Applaus-Rakete belohnt.

Dann staunten alle über die Kunststücke von Clown Georg und für seine mitreißenden Späße erhielt er einen Orden. In Top-Form tanzten die Roten Funken als dienstälteste Formation der Jung-Karnevalisten ihren Gardetanz. Danach folgten mit den „Tanzmäusen“ die Jüngsten des KFK. In stilechten Kostümen, mit Hut und Schirm begeisterten sie mit einem Showtanz zum Medley aus dem Musical „Mary Poppins“.

Piratentanz zum Finale

Ein großartiges Bild boten wie in jedem Jahr die „Roten Teufel“ mit ihrem Teddybär-Maskottchen.

Ihr dynamischer Tanz fand bei den Kleinen und den Großen mächtigen Anklang. Proppevoll war die Bühne beim „Piratentanz“, der zum Schluss alle Tanzgruppen des Südlohner Kinderkarnevals zum stimmungsvollen Finale vereinte.

Lesen Sie jetzt