Sänger wollen ganz neue Töne anschlagen

Männerchor Südlohn

Ihre "Gesangsrente" ist schon beinahe erreicht: 70 Jahre und mehr beträgt der Altersdurchschnitt der Sänger im Männerchor Südlohn 1988. Jetzt will Norbert Bergerbusch neue junge Stimmen für seinen Chor anwerben.

SÜDLOHN

, 15.01.2016, 17:33 Uhr / Lesedauer: 2 min

Der Präsident Norbert Bergerbusch selbst ist mit seinen 52 Jahren einer der jüngsten Sänger im Chor. "Ich senke den Altersdurchschnitt ganz gewaltig", sagt Bergerbusch schmunzelnd. Nur drei Leute seien unter 60 Jahre alt, der Rest über 65 Jahre und viel älter.

Das soll sich jetzt ändern, haben die Sänger beschlossen. "Wir sind an einem Punkt, an dem wir Altes bewahren, aber auch Neues bewegen wollen", so der Vorsitzende entschlossen. Neue junge Sänger sollen dem Chor ihre Stimme leihen. Dafür will Bergerbusch im wahrsten Sinne des Wortes ganz neue Töne anschlagen. Frisches, modernes Liedgut soll das Repertoire des Chores ordentlich aufpeppen. "Dass im Männerchor nur Volkslieder gesungen werden, ist ein Vorurteil", weiß der Chef des Männerchors.

Moderne Lieder

Bergerbusch will das Programm umstrukturieren. "Wir gehen auf moderne Sachen, aber nicht unbedingt Helene Fischer", scherzt der langjährige Sänger. Stücke von Marius Müller-Westernhagen, Lieder von Udo Lindenberg und sogar melodische Stücke der Band Unheilig sollen einstudiert werden. "Es geht in die Rock- und Pop-Richtung. Die Lieder sind auf vierstimmige Sätze für den Männerchor angepasst", so Bergerbusch.

Und sogar an die musikalische Kategorie "Musical" wollen sich die Sänger zukünftig heranwagen. Lieder aus für Männerstimmen passenden Stücken aus "My Fair Lady" sollen das Chor-Repertoire erweitern. "Und wenn jemand doch Helene Fischer möchte - ich bin mutig genug, das mit dem Männerchor zu versuchen", so der Präsident zuversichtlich.

Kein Kirchenchor

Natürlich schließt das neu angedachte Liedgut altbewährte Melodien nicht aus. "Bewährtes wie Volkslieder und Kirchenlieder haben wir auch weiterhin im Programm", sagt Bergerbusch und betont dabei aber: "Wir sind kein Kirchenchor".

Zurzeit sind noch 26 Sänger im Männerchor aktiv. Durch das hohe Durchschnittsalter sind neue Sänger unbedingt erwünscht. Scheu davor zu haben, zu singen, brauche man nicht, versichert Bergerbusch. Singen könne schließlich jeder - und jede Stimme könne man auf einen Chor anpassen. "Bei uns muss keiner vorsingen und keiner muss solo singen".

Musik verbindet

Bergerbusch selbst singt bereits seit 1994 im Südlohner Männerchor, und er habe damals selbst nicht von sich geglaubt, ein großer Sänger zu sein. "Ich habe gedacht, Singen passt nicht zu mir. Ich habe nicht damit gerechnet, dass es mir so viel Spaß macht oder dass ich mal der Vorsitzende sein würde", erinnert sich der 52-Jährige. Man könne im Chor sehr viel ausprobieren, antesten und schauen, welche Lieder und Stimmlage einem persönlich am besten liegt. "Mit Musik geht alles besser".

Beim Singen im Männerchor geht es aber nicht nur um den reinen Gesang. Im Vordergrund stehe auch die Gemeinschaft und die Freundschaft der Männer untereinander. "Musik verbindet nun mal, und Musik ist eine Sprache, die jeder spricht", so Norbert Bergerbusch. Viele schöne Stunden haben die Chormitglieder bereits gemeinsam verbracht. "Wer singt, ist nie alleine", so Bergerbusch. Auch um diese starke Gemeinschaft zu erhalten, sucht der Chor neue Mitglieder. Zudem gehe es darum, die Zukunft des Chores als kulturellen Teil der Gemeinde zu sichern.

Freundschaft und Auftritte

Ihre Auftritte wählt die Chorgemeinschaft selbst. Bei großen Ausstellungen und Veranstaltungen sowie bei der Gewerbeschau singen die Männer, auch bei Open-Air-Konzerten sind die Männer vertreten und geben sogar ein komplett eigenes Konzert. Angst vor vielen Terminen müsse man aber nicht haben - rund zehn Stück seien es in etwa pro Jahr. Dazu gehören auch Auftritte im Rahmen der Brauchtumspflege wie etwa das Singen bei der Maiandacht oder beim Osterfeuer.

Geprobt wird in der Regel einmal in der Woche. Normalerweise treffen sich die Sänger montags, zurzeit ist der Probentermin auf den Samstag gelegt worden. Die Chorleiterin ist Eva Gröner. Am Samstag, 16. Januar, findet die Probe des Männerchors Südlohn im Probenraum der Musikkapelle Südlohn statt, Nordring 12, in Südlohn. Interessierte sind dazu um 14.30 Uhr eingeladen. Informationen erteilt der Vorsitzende Norbert Bergerbusch, Tel. (02862) 86 89.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt