Schönheitskur für Straße

Oeding Langsam bahnt sich die Kehrmaschine ihren Weg über den rauen Stein. Auf drei Kilometer Länge wird die L 572 zwischen Oeding und Vreden seit gestern einer besonderen Schönheitskur unterzogen.

17.07.2007, 18:55 Uhr / Lesedauer: 2 min

Und das hat die Landstraße auch nötig. An vielen Stellen bescheren Unebenheiten und Risse eine holprige Fahrt. 168 000 Euro lässt sich das Land NRW die Sanierung der "Baumwollstraße" auf 21 500 Quadratmetern kosten. Entnommen sind die Gelder einem Sofortprogramm, mit dessen Hilfe besonders gravierende Straßenschäden behoben werden. "12,3 Mio. Euro hat das Land NRW zu diesem Zweck bereit gestellt. Im Münsterland fließen für insgesamt elf Projekte 1,5 Mio. Euro", sagt Stefan Brink vom Landesbetrieb Straßenbau NRW in Coesfeld.

An den Fahrbahnrändern haben Bauleiter Wolfgang Michel und sein Team von der Firma Tuitjer aus Mettingen bereits den Asphalt zwischen der Bushaltestelle Eschlohn und der Gaststätte Saalmann gelöst. Heute soll die Straße den Rest ihrer harten Hülle verlieren. Dann kann es losgehen mit der ausgiebigen Behandlung, die nicht nur einen ansehnlichen Fahrbahnbelag, sondern künftig auch eine sichere und bequeme Fahrt verspricht.

"Um Risse auf die Dauer zu verhindern, wird eine Armierung aufgetragen. Das bedeutet, ein Fliesgitter wird auf die Fahrbahn gelegt, bevor am Donnerstag neuer Asphalt die Straße bedeckt", erklärt Michel. Noch bis Freitag sind er und seine Kollegen am Werk - und die Straße gesperrt.

Viele Autofahrer lassen sich jedoch von den rot-weiß gestreiften Hindernissen an beiden Seiten der Baustelle nicht aufhalten. Wieder fährt ein PKW mit hoher Geschwindigkeit an LKW und Bagger vorbei.

Ob das die Arbeiten behindert? "Bis jetzt geht es noch. Aber wenn wir erst einmal den Asphalt auftragen, wird's schwierig", sagt Polier Stepahn Göbel und füllt wieder die Schaufel des Baggers mit schwarzen Asphaltresten. Spätestens Samstagmorgen heißt es wieder freie Fahrt auf der L 572 - garantiert ohne anstrengendes Geholper. kh

Umleitungen sind ausgeschildert von Vreden über die K 20 Richtung Stadtlohn, die B 70 und die L 558 bis Oeding. Von Rhede/Südlohn kann die Baustelle über die K 14, die B 70 Richtung Stadtlohn und die L 608 umfahren werden.

Lesen Sie jetzt