Schutzhütte an Reithalle Pingelerhook schwer beschädigt

Blitzeinschlag

Der Knall war so laut, dass die Nachbarn im weiten Umkreis aus dem Schlaf gerissen wurden: Bei dem Gewitter in der Nacht von Donnerstag auf Freitag hat ein Blitz in der Schutzhütte an der Reithalle im Pingelerhook schweren Schaden angerichtet.

OEDING

, 03.07.2015, 17:13 Uhr / Lesedauer: 2 min

Bernhard Busch ist sich sicher: "Wenn da einer drunter gestanden hätte - der hätte das nicht überlebt." Noch immer schütteln die Männer, die bei der Reithalle nebenan mit Erdarbeiten beschäftigt sind, den Kopf über die Zerstörungskraft, die der Blitz hatte, der hier in der Nacht zuvor eingeschlagen ist.

"Wir standen kerzengrade im Bett", sagt Busch, der selbst einige hundert Meter entfernt von der Einschlagsstelle wohnt. Der Knall sei ohrenbetäubend gewesen, schildert er die Erlebnisse der Nacht. Auch Bernhard Wigger und seine Frau sind gekommen, um sich den Schaden anzusehen. Wigger war maßgeblich an Bau und Ausgestaltung der Hütte beteiligt, hat Spendengelder anlässlich eines Geburtstages für den Hüttenbau gesammelt und selbst für die Innenbeleuchtung einige Kutschenlampen aus seiner Sammlung gestiftet.

Verbogen und zerborsten

Eine davon hat der Blitz komplett zerstört. Das Messing ist verbogen und gebrochen, die Lampe in Teile zerlegt, das Glas zerborsten - ebenso wie der Trägerbalken, an dem sie befestigt war. Überall liegen Holzsplitter herum, als habe jemand in blinder Wut mit einer Axt das Holz traktiert.

Wigger nimmt es gelassen. Er hatte zunächst befürchtet, ein neuer Unterstand, den der Reitverein für Maschinen ge baut hat, sei betroffen. "Ich gehe davon aus, dass der Schaden versichert ist." Den Schaden an der Hütte schätzt er mit einer Höhe von 3000 bis 4000 Euro ein. "Wir haben sie damals mit Hilfe vom Schützenverein und Reitverein gebaut", erinnert er sich, "mit Spenden und viel Eigenleistung." Erst zwei Jahre ist das her. Dass der Schaden an Ort und Stelle repariert wird, steht für ihn außer Zweifel: "Die Hütte bleibt stehen und wird repariert", stellt Wigger fest.

Alles durchreparieren

Wie es um das Schicksal der beschädigten Bäume steht, ist indes noch offen. Ob der Spalt, den der Blitz durch den Stamm der Eiche gezogen hat, so tief ist, dass der Baum gefällt werden muss, war gestern nicht festzustellen.

Davon, dass die Elektrik der Hütte Schaden genommen hat, ist indes auszugehen. "Die Leitungen werden wir zum Teil reparieren müssen, und die ganze Hütte durchreparieren", meint Wigger. Er wolle aber zunächst abwarten, bis sein Schwiegersohn, der Vorsitzende des Reitvereins, Jürgen Petershagen, aus dem Urlaub zurück sei.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt