Seit 70 Jahren Kolpingbruder in Oeding

Franz Schrieverhoff

70 Jahre sind eine lange Zeit. Franz Schrieverhoff (91) hat diese Zeitspanne als treues Mitglied der Kolpingsfamilie Oeding erlebt.

OEDING

, 08.05.2016, 19:49 Uhr / Lesedauer: 1 min
Franz Schrieverhoff

Franz Schrieverhoff

Im Pfarrheim St. Jakobus in Oeding wurde er dafür mit einer Urkunde aus der Hand von Pfarrer Stefan Scho geehrt. Für 60 Jahre treue Mitgliedschaft wurden Friedrich Deelmann, Josef Gräwer, Antonius Schmitz, Hubert Thesing und Johannes Thesing geehrt. Mit ihnen freuten sich Franz Terhart, Vorsitzender der Kolpingsfamilie Oeding, und sein Stellvertreter Heinrich Giesel. Sie hatten die Jubilare zu dieser Feierstunde eingeladen. Vorher hatten sie gemeinsam die Abendmesse in St. Jakobus besucht.

Noch 34 Mitglieder

Heute zählt die Kolpingsfamilie 34 Mitglieder. Als Schrieverhoff vor 70 Jahren Mitglied wurde, war sie sehr viel größer und anders strukturiert. „Direkt nach dem Krieg bin ich Mitglied geworden. Damals hieß das noch Gesellenverein. Frauen kamen auch erst ein paar Jahre später dazu“, erzählte der Jubilar, der als Elektrogeselle eintrat. Geboren wurde Schrieverhoff in Südlohn. Aus beruflichen Gründen zog er 1964 nach Oeding. „Das Vereinsleben war mir immer wichtig, das gesellige Miteinander und die Kontakte“, erzählte er weiter. So viele Vereine wie heute, habe es damals nicht gegeben. Außerdem habe es noch kein Fernsehen gegeben, dafür ganze Familien in der Kolpingsfamilie.

Kegelpokal überreicht

Die Treue zur Kolpingsfamilie, so betonte Schrieverhoff, habe ihn so lange in diesem Verein gehalten, in dem er immer einfaches Mitglied war. Die zweite Ehrung nahm Berni Kunsmann, Bezirksvorsitzender, vor. Er überreichte den Pokal für den ersten Platz im Kegelturnier, den die Damenmannschaft der Kolpingsfamilie Oeding am 19. März 2016 errungen hatte. Die Damen hatten mit 273 Punkten ihre Konkurrentinnen weit hinter sich gelassen. Die Männermannschaft der Kolpingsfamilie Oeding belegte mit 275 Punkten den zweiten Platz. Nach den Ehrungen einigte sich der Vorstand mit den Organisatoren Gertrud und August Tecker auf den 16. Juni als Termin für die Fahrradtour, die, anders als sonst, künftig nur am Nachmittag stattfindet mit gemütlichem Kaffee und Kuchenverzehr in der Verschnaufpause.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt