Spielmannszug Oeding wird Gastgeber beim Grenzlandwettstreit

Volles Jahresprogramm

Ein spannendes Jahr liegt vor dem Spielmannszug Oeding: Die Spielleute aus der Grenzgemeinde sind Gastgeber beim Grenzlandwettstreit und treten bei der Deutschen Meisterschaft an. Bei der Jahreshauptversammlung wurde aber nicht nur voraus-, sondern auch zurückgeblickt und treue Mitglieder wurden geehrt.

OEDING

24.02.2016, 17:59 Uhr / Lesedauer: 2 min
Spielmannszug Oeding wird Gastgeber beim Grenzlandwettstreit

Der Spielmannszug Oeding bildet Kinder an der Flöte und an der Trommel aus. FOTO privat

Wenn die Oedinger Spielleute zur Generalversammlung einladen, dann ist eine abwechslungsreiche Mischung aus Information und Unterhaltung angesagt. Davon konnten sich die zahlreich erschienenen Mitglieder bei der Jahresversammlung auch am vergangenen Sonntag wieder einmal überzeugen.

Und auch die Geselligkeit spielt eine große Rolle. Da sich genügend Interessenten für die im September 2017 geplante Teilnahme des Oedinger Spielmannszuges an der Steubenparade in New York gemeldet haben, können auch die weiteren Vorbereitungen dafür in diesem Jahr getroffen werden.

Grenzlandwettstreit

Auch für 2016 ist der Terminkalender des Oedinger Spielmannszuges wieder prall gefüllt. Am 24. April richten die Oedinger Spielleute den Grenzlandwettstreit parallel zur taggleich stattfindenden Oedinger "Mai-Meile" aus. Über 600 Spielleute aus elf Vereinen stellen sich beim traditionsreichen Grenzlandwettstreit dem Urteil der Wertungsrichter.

Bereits am Vorabend laden Schüler-, Jugend- und Seniorenzug zu einem Auftaktkonzert in die Oedinger Jakobi-Halle ein. Karten dafür können in der Oedinger Grenz-Apotheke, Mühlenstraße 2, im Schreibwarengeschäft Bischop, Fürst-zu-Salm-Horstmar-Straße 8, sowie bei allen Vereinsaktiven erworben werden. Am 2. Juli nehmen der Jugend- und der Seniorenzug an der Deutschen Meisterschaft der Spielleute im niedersächsischen Rastede teil.

Aktive Jugend

Beim Rückblick wurde deutlich, wie aktiv der Spielmannszug ist. Stellvertretend für die Jugendleitung informierten Ronja Valtwies und Sabine Rotz über die Aktivitäten der fast 100 Kinder und Jugendlichen, die im Oedinger Schüler- und Jugendzug musizieren. Neben einer erfolgreichen Teilnahme am Grenzlandwettstreit wurde auch ein eigenständiges Jugendkonzert durchgeführt. 21 Nachwuchsmusiker absolvierten musikalische Lehrgänge des Volksmusikerbundes. Zudem verbrachten die Jugendlichen ein Probenwochenende in Nottuln, Kameradschaft und der Spaß kamen nicht zu kurz.

Gerade auch die hohen Aufwendungen für die Jugendausbildung sowie neue Instrumente und Uniformen sorgten dafür, dass das Jahr 2015 finanziell nur mit einem Minus abgeschlossen werden konnte. Kassierer Markus Frenk sah das Geld für den Vereinsnachwuchs dennoch gut angelegt und den Oedinger Spielmannszug insgesamt gut aufgestellt. Den krönenden Abschluss bildete wieder einmal der humoristische und multimediale Rückblick von Markus Döbbelt und Henrik Bergerbusch.

Vorstandswahlen und Ehrungen

Bei den Vorstandswahlen wurde die zweite Vorsitzende Katharina Ossing im Amt bestätigt. Neu im Vorstand ist Sven Terschluse, der Maik Bednarz als zweiter Kassierer ablöst. Die Ehrung verdienter Spielleute nahm breiten Raum ein. So können Frank Bischop und Reinhard Terbrack auf jeweils 40 Jahre, „Goldjubilar“ Karl-Heinz Mensing sogar auf 50 Jahre Vereinsmitgliedschaft zurückblicken.

Langjährige Weggefährten der Geehrten blickten jeweils auf die gemeinsame Zeit im Spielmannszug Oeding zurück und riefen dabei auch die eine oder andere vergnügliche Anekdote aus den zurückliegenden Jahrzehnten lebhaft in Erinnerung.Markus Frenk wurde zudem für seine 20-jährige Vorstandstätigkeit als Kassierer besonders geehrt.

www.spielmannszug-oeding.de

Lesen Sie jetzt