Sport und Ehrenamt gewürdigt

Große Gala

Wer am Samstag die Gala in der Festhalle Terhörne besucht hat, wird sein Kommen bestimmt nicht bereut haben. Im Gegenteil: Manches von diesem Abend wird sicher lange im Gedächtnis bleiben.

Südlohn

, 19.11.2017, 19:17 Uhr / Lesedauer: 2 min
Schlusspunkt eines gelungenen Gala-Abends: Zum Finale fanden sich alle Geehrten gemeinsam auf der Bühne der Festhalle Terhörne ein.

Schlusspunkt eines gelungenen Gala-Abends: Zum Finale fanden sich alle Geehrten gemeinsam auf der Bühne der Festhalle Terhörne ein.

Die Gala für Sport und Ehrenamt unter dem Motto „Bürger für Bürger“ hatte am Samstagabend in der Festhalle Terhörne in Südlohn viele Gäste gefunden. Sieben „Ehrungsblöcke“ bildeten das Gerüst des festlichen Abends.

Moderator Dirk Tenbahl kündigte zunächst die Verleihung des Ehrenpreises der Gemeinde Südlohn an. Bürgermeister Christian Vedder hielt dazu die Laudatio auf Rainer Schulz. Am 9. September 2013 hatte dieser am frühen Morgen auf dem Weg zur Arbeit den Brand bei der Polsterei Dönnebrink an der Ramsdorfer Straße bemerkt und mit seinem beherzten Eingreifen vermutlich einer ganzen Familie das Leben gerettet. Dafür erhielt Schulz nun diese Anerkennung.

Im Bereich kirchliches Ehrenamt zeichnete Pfarrer Jürgen Zahn zunächst Franz Bergerbusch für seinen jahrzehntelangen Einsatz für die Kirchengemeinde und besonders für die Messdiener aus. Maria und Konrad Tegeler erhielten aus den Händen von Robert Wobbe ihre Urkunden und Blumen – als Alltagshelden, wie es der Laudator formulierte. Paul Engbers unermüdlichen Einsatz für die Jugend, vor allem in der Jugend-Kunstwerkstatt, die seit fünf Jahren neben dem Probenraum der Musikkapelle angesiedelt ist, zeichnete Laudator Markus Wellermann aus: „Der Funke, den er bei anderen entfacht, brennt in ihm selbst.“

Besondere Gruppe


Pastor Stefan Scho ehrte eine ganze Gruppe – passend zu deren 50. Geburtstag: Im März 1967 hatten Pfarrer Walter Winkelhues und das spätere Ehepaar Brigitte und Josef Wentingmann das Südlohner Ferienwerk gegründet. Deren Nachfolger als Leitungsteam mit Sprecher Jochen Albers standen nun im Mittelpunkt.

Alina Sparwel vom Reit- und Fahrverein war die Sportlerin des Abends. Matthias Radke zeichnete sie für ihre großen Verdienste im reiterlichen Vierkampf aus. Weil sie an diesem Abend auf einem Turnier in Stuttgart reiten musste, nahm ihr Großvater Bernhard Bröckerhoff stellvertretend Urkunde und Blumen entgegen.

Die Tischtennis-Jugendabteilung des SC Südlohn stand ebenfalls im Fokus: Deren große sportliche Verdienste mit ihren Trainern Hubert Thies und Gerhard Medding stellte Tobias Sicking heraus.

Letzter in der Reihe der Geehrten war Martin Reuner vom FC Oeding: Laudator Burghart Kiss bezeichnete den Jugendleiter des Vereins als hervorragenden Moderator zwischen den Eltern, Jugendlichen und der Vereinsleitung.

Gute Unterhaltung


Auch der „Showblock“ fügte sich naht- und reibungslos in diesen Abend für das Ehrenamt ein und sorgte für allerbeste Stimmung unter den gut gelaunten Gästen: Die Band des Abends „No One Left“ – durchweg Oedinger Eigengewächse – sorgte für den passenden musikalischen Rahmen. Michael Sondermeyer, Zauberer aus Coesfeld, zog die Menschen im Saal ebenso in seinen Bann wie Comedian Sven Bensmann und sein Pianist Jan Niermann – beide aus Osnabrück.

Besondere Gäste kamen vom Reit- und Fahrverein Südlohn-Oeding: Die Voltigierer zeigten Ausschnitte aus ihrem Programm – sehr zum Entzücken der nicht mit Applaus sparenden Besucher. Glücksfee Eva von den Voltigierern zog die Gewinnerin der Tombola: Claudia Funke gewann ein Genusspaket. Zum Finale kamen schließlich alle Preisträger noch einmal gemeinsam auf die Bühne.

Dass diese von der Gemeinde ausgerichtete Gala vor mehr als 300 Gästen zu einem rauschenden und eleganten Fest wurde, ist nicht zuletzt der Organisation von Philipp Ellers und Andrea Hoeper vom Marketingverein Somit zu verdanken. Bleibt zu hoffen, dass es nicht wieder fünf Jahre bis zur Nächsten dauert.

Lesen Sie jetzt