Turmsanierung: Trotz 40.000 Euro Gemeindezuschuss klafft riesige Finanzierungslücke

rnJohanneskirche

Für die Sanierung des Turms der Johanneskirche stellt der Rat 40.000 Euro zur Verfügung. In die Vorlage für den Rat hatte die Verwaltung aber nur 1100 Euro geschrieben. Das hatte Gründe.

Südlohn

, 25.09.2019, 05:00 Uhr / Lesedauer: 2 min

Von einem „ortsbildprägenden Gebäude“ sprach CDU-Fraktionsvorsitzender Hermann Josef Frieling in der Sitzung. Die Gemeinde könne sich bei der Turmsanierung der evangelischen Johanneskirche „nicht mit 1100 Euro aus der Affäre ziehen“, betonte Frieling. Er schlug vor, 40.000 Euro als Zuschuss der Kommune für die Sanierung des maroden Kirchturms bereitzustellen.

Insgesamt kostet die Sanierung des Turms rund 235.000 Euro. Die Finanzierung ist bisher nicht abschließend geklärt, gleichwohl steht ein Gerüst um den Turm der Kirche. Zur Begutachtung der Schäden wurde das Dach der 1825 erbauten Kirche geöffnet. Nur eine Plane schützt den Innenraum des Gotteshauses vor den Witterungseinflüssen, berichtete Kirchmeister Wolfgang Hops vor zwei Wochen unserer Redaktion.

„Es ist eingerüstet und man weiß nicht, wie es weitergeht“, brachte Hermann Josef Frieling in der Ratssitzung am vergangenen Mittwoch das Dilemma auf den Punkt. Sein Vorschlag: 40.000 Euro Zuschuss für die Sanierung von der Gemeinde. Rund 78.000 Euro erhält die evangelische Kirchengemeinde außerdem aus dem Denkmalförderprogramm des Landes für die Sanierung.

Haushaltsmittel 2019 ausgeschöpft

Mit der von Hermann Josef Frieling genannten Summe kann auch Bürgermeister Christian Vedder leben. „Die Summe in der Sitzungsvorlage ist deshalb so spärlich ausgefallen, weil wir uns an den Haushaltstitel halten müssen“, schilderte Vedder, dass die Mittel für Denkmalpflege in diesem Jahr ausgeschöpft sind. Auch er war dafür, „in das für die Gemeinde wichtige Objekt zu investieren“.

Jetzt lesen

Die Mitglieder des Rates schlossen sich dem Vorschlag der CDU an. Der Rat hat das Thema nun an den Kulturausschuss überwiesen. Der soll die vorgeschlagene Summe in den Haushalt 2020 einstellen.

Weiter große Finanzierungslücke

Mit dem Zuschuss der Gemeinde sind die Finanzierungsprobleme für die evangelische Kirchengemeinde aber noch nicht beendet. Neben den 78.000 Euro vom Land NRW und den 40.000 Euro von der Kommune fehlen immer noch über 100.000 Euro für die Sanierung des Kirchturms.

Weitere Zuschüsse sind nicht in Sicht. Woher diese Summe für das denkmalgeschützte Gebäude kommen soll, ist noch offen.

Auch Geld für „Haus Lohn“ bereitgestellt

Turmsanierung: Trotz 40.000 Euro Gemeindezuschuss klafft riesige Finanzierungslücke

Das Haus Lohn in Südlohn © Christiane Hildebrand-Stubbe

Bewilligt hat der Gemeinderat in seiner Sitzung auch einen Zuschuss für denkmalpflegerische Maßnahmen am Herrensitz „Haus Lohn“ in Südlohn. Dort sollen vier Fenster sowie sechs Blendläden erneuert werden. Von der Gesamtinvestition sind rund 8700 Euro förderfähig.

Der Rat stimmte dafür, 2900 Euro als Zuschuss der Gemeinde für die Sanierung bereitzustellen. Weitere 2900 Euro gibt es als Zuwendung vom Land.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt
Lesen Sie jetzt