Radeln in der Gruppe (hier bei der Hüttentour) – das kann das Münsterland und somit auch Südlohn und Oeding als Tourismusregion bieten. Aber wo gibt es noch Potenzial? Das soll ein Konzept aufzeigen.
Radeln in der Gruppe – das kann das Münsterland und somit auch Südlohn und Oeding als Tourismusregion bieten. Aber wo gibt es noch Potenzial? Das soll ein Konzept aufzeigen. © Archiv
Tourismus

Tourismuskonzept: Wo und wie Südlohn und Oeding besser werden können

Ein Tourismuskonzept bleibt das Ziel. Allerdings: Erst muss ein geeignetes Förderprogramm her. Denn 30.000 Euro will die Gemeinde nicht alleine stemmen. Das beschloss der Kulturausschuss.

Es war ein Baustein, der aus dem Integrierten Städtebaulichen Entwicklungskonzept (ISEK) für die Gemeinde Südlohn hervorgegangen ist: ein Tourismuskonzept, das aufzeigen soll, was Südlohn und Oeding für Reisende bieten – und wo und wie sich die Ortsteile noch attraktiver machen können als Urlaubs- oder Ausflugsziel.

Tourismuskonzept: Wo und wie kann die Gemeinde besser werden?

Weitere Zielgruppen erreichen – und den Weg dahin erarbeiten

Somit hat die Programme für die neue Saison leicht überarbeitet

Über die Autorin
Hat besondere Freude daran, das Besondere im Alltäglichen zu entdecken
Zur Autorenseite

Durchblick am Mittwoch​

Ob Corona, politische Ereignisse oder aktuelle Krisen. Ulrich Breulmann beleuchtet für Sie immer mittwochs die Nachrichten der Woche. Damit Sie den Durchblick behalten.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.