Unbekannte erbeuten 18.000 Kilogramm Rindfleisch

Kühlhaus-Diebstahl

OEDING Fleisch im Wert von 150.000 Euro haben Unbekannte aus einem Kühlhaus an der Industriestraße in Oeding gestohlen. Dabei handelte es sich zum Teil um Rinderfilet aus Argentinien, das das Zollfahndungsamt bereits beschlagnahmt hatte. Es gilt als nicht verkehrsfähig.

von Von Anne Winter-Weckenbrock

, 01.12.2009, 16:53 Uhr / Lesedauer: 1 min

Dieses Fleisch sei nach Angaben des Zollfahndungsamtes nicht verkehrsfähig. Das bedeutet, dass es nicht verzollt und deswegen beschlagnahmt worden war. Um Gammelfleisch handelte es sich dabei nicht, betonte einer der beiden Betreiber des Kühlhauses. Verpackt war es als so genannte Kartonware, war also bereits zerlegt. Desweiteren gab der 49-jährige Inhaber des Kühlhauses an, dass ihm rund 12.000 Kilogramm Rindfleisch im Wert von ca. 60.000 Euro gestohlen worden seien.

Wie der oder die Täter in das Kühlhaus gelangt sind, ist noch nicht bekannt. Fest steht, die Tat ereignete sich zwischen Freitag, 12 Uhr und Montag, 7.20 Uhr. In dem Kühlhaus benutzten der oder die Täter offenbar einen Gabelstapler, der den Betreibern des Kühlhauses gehört.  

  • Hinweise nimmt die Kriminalpolizei in Borken entgegen, Tel. (02861) 9000.
Lesen Sie jetzt