Viel los bei der Hüttentour

Zehnte Auflage

Zahllose von gut gelaunten Radfahrern bevölkerten die Strecke der Hüttentour in beiden Ortsteilen. Und das Wetter meinte es nicht nur gut mit ihnen, sondern auch mit einer ganz besonderen internationalen Begegnung.

SÜDLOHN

, 05.06.2016, 18:30 Uhr / Lesedauer: 2 min
Die Hüttentour mit ihren zwölf Stationen erwies sich wieder als Publikumsmagnet.

Die Hüttentour mit ihren zwölf Stationen erwies sich wieder als Publikumsmagnet.

„Jetzt hört Karin hier auf, und dann ist es auch noch ihre zehnte Hüttentour “, sagt Rita Davies. „Da musste ich doch endlich mal dabei sein.“ Nicht notwendigerweise haben Fachleute im Bereich Touristik einen internationalen Freundeskreis. In Karin Ottos Fall trifft das aber tatsächlich zu. Rita Davies lebt mit ihrem englischen Mann in der Nähe von Faro. Portugalfliegern dürfte dieser Ort nicht unbekannt sein.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Zehnte Hüttentour rund um Südlohn und Oeding

Die mittlerweile zehnte Auflage der Hüttentour brachte viele Radler am Sonntag auf die Strecke in Südlohn und Oeding. Auch das Wetter hatte es gut gemeint mit der Veranstaltung.
05.06.2016
/
Die Hüttentour mit ihren zwölf Stationen erwies sich wieder als Publikumsmagnet.© Foto: Georg Beining
Die Hüttentour mit ihren zwölf Stationen erwies sich wieder als Publikumsmagnet.© Foto: Georg Beining
Die Hüttentour mit ihren zwölf Stationen erwies sich wieder als Publikumsmagnet.© Foto: Georg Beining
Die Hüttentour mit ihren zwölf Stationen erwies sich wieder als Publikumsmagnet.© Foto: Georg Beining
Die Hüttentour mit ihren zwölf Stationen erwies sich wieder als Publikumsmagnet.© Foto: Georg Beining
Die Hüttentour mit ihren zwölf Stationen erwies sich wieder als Publikumsmagnet.© Foto: Georg Beining
Die Hüttentour mit ihren zwölf Stationen erwies sich wieder als Publikumsmagnet.© Foto: Georg Beining
Die Hüttentour mit ihren zwölf Stationen erwies sich wieder als Publikumsmagnet.© Foto: Georg Beining
Die Hüttentour mit ihren zwölf Stationen erwies sich wieder als Publikumsmagnet.© Foto: Georg Beining
Die Hüttentour mit ihren zwölf Stationen erwies sich wieder als Publikumsmagnet.© Foto: Georg Beining
Die Hüttentour mit ihren zwölf Stationen erwies sich wieder als Publikumsmagnet.© Foto: Georg Beining
Die Hüttentour mit ihren zwölf Stationen erwies sich wieder als Publikumsmagnet.© Foto: Georg Beining
Die Hüttentour mit ihren zwölf Stationen erwies sich wieder als Publikumsmagnet.© Foto: Georg Beining
Die Hüttentour mit ihren zwölf Stationen erwies sich wieder als Publikumsmagnet.© Foto: Georg Beining
Die Hüttentour mit ihren zwölf Stationen erwies sich wieder als Publikumsmagnet.© Foto: Georg Beining
Die Hüttentour mit ihren zwölf Stationen erwies sich wieder als Publikumsmagnet.© Foto: Georg Beining
Die Hüttentour mit ihren zwölf Stationen erwies sich wieder als Publikumsmagnet.© Foto: Georg Beining
Die Hüttentour mit ihren zwölf Stationen erwies sich wieder als Publikumsmagnet.© Foto: Georg Beining
Die Hüttentour mit ihren zwölf Stationen erwies sich wieder als Publikumsmagnet.© Foto: Georg Beining
Schlagworte

Die Oedingerin, und Rita Davies sind seit rund 27 Jahren befreundet, und immer wieder mal kam das Gespräch auf die Hüttentour. Dass es dieses Mal geklappt hat, freut beide ganz besonders. Die portugiesische Reisegruppe komplettiert Paul Challon, auch ein langjähriger Freund, der sonst an der Algarveküste in Loule lebt. Um die Sternfahrt nach Oeding zu Karin Otto komplett zu machen, sind auch noch Sally Prosser und ihre Freundin Kate Wonson aus Hampten Court im Süden Londons angereist – allerdings nicht mit dem Flieger wie die Portugiesen, sondern auf eigener Achse mit ihrem Mini. Die beiden Engländerinnen sind in einer Oedinger Ferienwohnung untergekommen.

Vorfreude

Allen gemeinsam ist die Vorfreude und Erwartung, bis es am Sonntag endlich losgeht. Am Freitag hat Karin Otto erst einmal dafür gesorgt, dass die Vier mit vernünftigen Leihrädern ausgestattet wurden, und die wurden natürlich trainingshalber auch in das Sightseeing-Programm mit eingebunden, das die scheidende hauptamtliche Kraft des Gemeindemarketings Somit für ihre Besucher ausgearbeitet hatte.

Dann hieß es an diesem strahlenden Sonntag ab 11.30 Uhr nur noch: Start zur von Somit ausgerichteten Jubiläums-Hüttentour – dem Anlass angemessen mit etwas größerem Bahnhof als in den Jahren zuvor. An der Hütte im Hessinghook hatten sich um diese Uhrzeit neben den vielen Pättkesfahrern aus der gesamten Region des westlichen Münsterlandes und darüber hinaus nicht nur die scheidende Karin Otto mit ihren Freunden eingefunden. Auch Bürgermeister Christian Vedder und Herbert Schlottbom von der Gemeindeverwaltung sowie zahlreiche Aktive der Heimatvereine waren dazugekommen.

Verdienste gewürdigt

Der Bürgermeister nahm das Treffen zum Anlass, noch einmal Karin Ottos Verdienste um den örtlichen Tourismus zu würdigen: „Sie war es, die die Idee zur Hüttentour hatte und für die Umsetzung sorgte. Und das hat für ein absolutes Alleinstellungsmerkmal unserer Gemeinde gesorgt.“ Vedder hofft, dass mit der regionalen und grenzüberschreitenden Vernetzung der Fachfrau es auch künftig eine gute überörtliche Zusammenarbeit geben wird.

Für die Heimatvereine hatte der Bürgermeister noch ein besonderes Lob parat: „Ihr sorgt immer dafür, dass unsere Hütten das ganze Jahr über in Schuss sind und bleiben.“ Das sei insbesondere deshalb so wichtig, weil es immer mal wieder zu Schäden an den Hütten aufgrund von Vandalismus käme.

Für Siegfried Osterholt vom Oedinger Heimatverein und seine Mitstreiter in beiden Ortsteilen ist der Fall klar: „Wir werden weiter da sein und alles wieder herrichten, wenn etwas zu Bruch gegangen sein sollte. Aufgeben gilt nicht!“

Lesen Sie jetzt