Vorbereitungen für Großereignis laufen

Oedinger Herbstmeile

Der Countdown läuft. Bis zur Herbstmeile am verkaufsoffenen Sonntag, 25. Oktober, dem letzten Sonntag in diesem Monat, ist es nicht mehr allzu lang hin.

OEDING

, 21.10.2015, 18:03 Uhr / Lesedauer: 1 min

Daher haben auch Heinz-Josef Nienhaus, der Vorsitzende des Gewerbevereins, seine Frau Anne und Karin Otto-Höper vom Gemeindemarketing- und Touristikbüro "Somit" eine Menge mit den Vorbereitung zu diesem Großereignis zu tun, das jedes Jahr um diese Zeit regelmäßig die Dorfbewohner ebenso wie zahlreiche Auswärtige hinaus auf die "Meile" zwischen dem Kaminhaus an der Jakobistraße am Ortseingang bis hin zum Einkaufszentrum im Südwesten an der Grenze zum Nachbarland zieht.

Die Herbstmeile wird auch in diesem Jahr wieder ein verkaufsoffener Sonntag von 13 bis 18 Uhr - eingebunden in zahlreiche Aktivitäten und Informationsstände an Jakobi- und Winterswyker Straße.

Flohmarkt für groß und klein

Zuerst ist natürlich der Kinder- und Familienflohmarkt zu nennen. Der beginnt bereits um 11 Uhr. Eine Anmeldung ist wie immer nicht erforderlich. Rund um das Rathaus bauen die kleinen Händler ihre Stände auf. Auch vor dem Schwesternhaus an der Winterswyker Straße wird traditionell allerhand los sein: Das Gemeindemarketing- und Touristikbüro "Somit" wird seinen Info-Stand geöffnet haben, nebenan steht "Malibu" mit Kaffee, Kuchen und Flammkuchen.

Fast gegenüber wird rund um die Grenzapotheke viel Action aufgeboten sein - mit Hüpfburg und einem Grill. Eine Hüpfburg wird auch in Höhe des Kaminhauses am Ortseingang aufgestellt.

Viele Geschenkideen

Das Christfest wirft auch noch seinen Schatten voraus: Die örtlichen Einzelhändler bereiten sich auf Weihnachten vor, es gibt Weihnachtsausstellungen und natürlich wird so manche Geschenkidee präsentiert.

Und für alle Besucher, die es gern besonders gemütlich und bequem haben möchten, hat der Gewerbeverein einen "Pängelanton" angefragt. An vier Haltestellen werden die Meilenbesucher ein- und aussteigen können: am Kaminhaus, an der Jakobikirche, beim Uhren- und Schmuckgeschäft Nienhaus und beim Einkaufszentrum Südwest an der Grenze.

Lesen Sie jetzt