Was Kinder und Erwachsene im neuen Kindergarten St. Martin in Südlohn erwartet

rnEröffnung

Der neue Kindergarten St. Martin wurde am Samstag offiziell eingeweiht und eröffnet. Das Konzept ist innovativ und auch sonst ist in diesem Kindergarten nicht alles wie woanders.

von Katrin Sarholz

Südlohn

, 24.11.2019, 17:52 Uhr / Lesedauer: 2 min

Sehr großes Interesse herrschte am Tag der offenen Tür des St. Martin Kindergartens. Kinder und Erwachsene drängten sich förmlich durch die alten und neuen Räume. Die Kinder führten ihre Eltern und Großeltern begeistert durch das Gebäude und testeten direkt die verschiedenen Themenbereiche.

„Besucht uns mal im Kindergarten. Bei uns im Kindergarten ist es wunderschön,“ hatten sie bei der Andacht noch zusammen mit den Erzieherinnen gesungen. Mit einem so großen Andrang hatte Leiterin Christin Gericks und Verbundleiter Dieter Bonnhoff tatsächlich nicht gerechnet. „Es sind auch viele Erzieherinnen aus anderen Kindergärten da, die das offene Konzept interessiert,“ erklärte Gericks.

Keine Gruppenräume mehr im Kindergarten

Bei diesem Konzept gebe es keine Gruppenräume mehr, sondern sogenannte Funktionsräume, in denen Themengebiete zusammengefasst sind. Da findet man den Bauraum mit Lego und Bauklötzen, die Turnhalle und die Werkstatt mit Mal- und Basteltischen.

Jetzt lesen

Eine extra Kinderküche mit Arbeitsplatte auf Kinderhöhe ist realisiert worden, der Rollenspielraum und im Obergeschoss des Neubaus noch ein Gruppenraum für Kleingruppen und den Matschraum, ein besonderes Highlight. Der Personalraum bietet Platz für Vorbereitung und Pausen und ein Elterngesprächszimmer ruhige Gespräche fernab vom Trubel.

Sichtfenster an den Türen zum Schutz der Kinder

Reinhold Eversmann vom Architekturbüro Eversmann aus Raesfeld erklärte bei einem Rundgang die Details des Neubaus und der Umbaumaßnahmen. So erhielten die Türen zum Beispiel ein praktisches Sichtfenster, damit ein Krabbelkind hinter der Tür sofort gesehen wird, bevor man sie öffnet, ebenso wie den patentierten Fingerklemmschutz am Scharnier.

Die Waschräume erhielten wieder die bewährten und robusten Keramikwaschbecken, da sie einfach zu reinigen sind. LED-Paneele und Lichtausschnitte erhellen die Flure und Räume und Fußbodenheizung gibt im Neubau angenehme Wärme.

Eine Rutsche aus dem zweiten Stock

Eversmann befürwortete die zweigeschossige Bauweise, da sie viel Ruhe in den Alltag bringe, und durch die Notwendigkeit einer Fluchtmöglichkeit aus dem zweiten Stock konnte eine Rutsche integriert werden. Diese wurde im schön gestalteten Außenspielbereich auch an diesem Tag rege genutzt.

Jetzt lesen

Bonnhoff lobte die gute Zusammenarbeit zwischen dem kirchlichen Träger mit Pastor Stefan Scho, der politischen Gemeinde mit Bürgermeister Christian Vedder, dem Kreis und dem Architekturbüro. „Alles ist bis ins Kleinste durchgesprochen worden und auch vom Kindergartenteam sind viele Ideen und Anregungen gekommen, die umgesetzt werden konnten.“

Die Besucher schauten sich interessiert alle Bereiche des Kindergartens an und nutzen die großzügige Kantine, in der die Kinder Frühstück und Mittagessen bekommen für Gespräche und genossen selbst gebackene Muffins.

Lesen Sie jetzt