Weiberfastnacht in Oeding

Narren kurfürstlich empfangen

Pünktlich am Nachmittag,um 15 Uhr, als sich der närrische Tross von der Volksbank aufmachte, um nebenan das Rathaus einzunehmen, hatte sich das dicke narrenfeindliche Regentief, das den ganzen Tag zuvor für Ungemütlichkeit gesorgt hatte, in östliche Richtung verzogen.

OEDING

, 04.02.2016, 18:44 Uhr / Lesedauer: 2 min
Weiberfastnacht in Oeding

Bürgerrmeister Christian Vedder als Kurfürst übergab an Altweiber freiwillig den Rathaus-Schlüssel.

Vermutlich haben die heimischen Karnevalisten vom Kinder-Familien-Karneval Rot-Weiss Südlohn (KFK) und von der Kappenball-Karnevalsgesellschaft Oeding (KKG) am Samstag beim Südlohner Umzug wieder so ein Glück wie gestern Nachmittag am Weiberfastnachtstag.

So wurde unterwegs zum Rathaus auch der "Getränkebison" im Gefolge der Narren nicht nass, der unablässig seine Begeisterung über Weiberfastnacht heraus muhte. Wer die Idee gehabt hat, den Getränkevorrat im Bisonbauch mitzuführen, ist nicht bekannt. Dem kreativen Kopf gebührt zweifellos ein karnevalistischer Verdienstorden erster Klasse.

Märchenthema im Rathaus

Im Rathaus selbst hatten sich die aufgrund der Erstürmung keineswegs verängstigten Mitarbeiter bis zur karnevalistischen Unkenntlichkeit in fröhliche Märchengestalten verwandelt - Robin Hood mit Federkappe, Scheichs aus Tausend und einer Nacht, sympathische Hexen mit großen Hüten und freundliche Raubritter waren im Rathaus anzutreffen. Angeführt wurde die närrische Truppe von Bürgermeister Christian Vedder, der die erstürmenden Karnevalisten als großer Kurfürst empfing. Eingehüllt in einen silbernen Mantel im Renaissance-Stil und mit einer weißen Perücke mit Zopf und schwarzem Band sowie Ärmeln mit Stickereien wirkte Christian Vedder wie ein edler Herrscher aus längst vergangenen Zeiten.

Aus seinen Händen nahmen schließlich auch die Prinzessinnen, Gabi I. von der KKG und Julia I., die Kinderprinzessin des KFK sowie Petra I. dessen "große" Prinzessin, den Schlüssel des Rathauses entgegen. Praktischerweise hatte sich Bürgermeister Christan Vedder als der große Kurfürst zu diesem Anlass eine derart lange Krawatte umgebunden, dass alle drei Grazien der verschiedenen Karnevalsgesellschaften ihren gebührenden Anteil davon mit einer Schere geradezu heruntersäbeln konnten.

Bunter Trubel

Dabei war der Trubel, der an diesem Nachmittag herrschte und an dem alle, die dicht gedrängt im unteren Foyer des Rathauses standen und ihr Sektchen schlürften, sichtbar ihren Spaß hatten, in beiden Ortsteilen nur die Spitze des närrischen Eisberges: Wohl in jeder Gaststätte der Doppelgemeinde feierten die Freunde der fünften Jahreszeit die Weiberfastnacht. Jeder Hook, jede kleine Nachbarschaft hatte sich dazu in ein jeckes Outfit gestürzt. Und wer weiß? Vielleicht sind unter all den "Feierbiestern" einige, die ihre Kostüme bis zum Umzug in Südlohn, der um 14 Uhr am Samstag beginnt, gar nicht erst wieder ausziehen.

 

Neue Karnevals-App mit allen Infos und FotosUnsere neue kostenlose App "Münsterland Karneval" steht jetzt zum Download bereit.Die App bündelt alle Artikel, Informationen, Termine und viele Hundert Fotos vom Karneval im Münsterland und Ruhrgebiet.Sie finden die App in den Appstores von Apple und Android (z.B. für Samsung-Smartphones): www.muensterlandzeitung.de/karneval-apple www.muensterlandzeitung.de/karneval-android

Lesen Sie jetzt