Weihnachtsbaumaktion: Premiere mit Ballen

Kolping sammelt

"Alle Jahre wieder", sagt Heinz Brinkmann, findet die Weihnachtsbaumaktion des Kolpings statt. So auch am Samstag, als rund 30 Freiwillige von Groß bis Klein die Weihnachtsbäume in der Gemeinde einsammelten.

SÜDLOHN

von Laura Schlusemann

, 10.01.2016, 17:51 Uhr / Lesedauer: 2 min
Weihnachtsbaumaktion: Premiere mit Ballen

Zum Abschluss des Vormittages gab es für die Helfer Würstchen vom Grill.

In fünf "Trupps" sind die Kolpingmitglieder unterwegs und laden die Weihnachtsbäume auf Anhänger. Die Anzahl der Trupps variiert von Jahr zu Jahr, je nachdem, wie viele Mitglieder bereit sind, ihr Fahrzeug und einen Anhänger zur Verfügung zu stellen, erklärt Brinkmann. Er sei jetzt schon seit sieben Jahren mit dabei.

Die Aktion selbst findet bereits seit über 25 Jahren statt und wurde am Anfang vom Jungkolping durchgeführt. Vor etwa zehn Jahren sind die Jungfamilien des Kolping mit ihren Kindern eingestiegen, ergänzt Josef Haselhoff, der auch dazu gehört.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Tannenbaumaktion des Kolping

Die Kolpingsfamilie hat die ausgedienten Christbäume im Ort eingesammelt.
10.01.2016
/
© Foto: Laura Schlusemann
© Foto: Laura Schlusemann
© Foto: Laura Schlusemann
© Foto: Laura Schlusemann
© Foto: Laura Schlusemann
© Foto: Laura Schlusemann
© Foto: Laura Schlusemann
© Foto: Laura Schlusemann
© Foto: Laura Schlusemann
© Foto: Laura Schlusemann
© Foto: Laura Schlusemann
© Foto: Laura Schlusemann
© Foto: Laura Schlusemann
© Foto: Laura Schlusemann
© Foto: Laura Schlusemann
© Foto: Laura Schlusemann
© Foto: Laura Schlusemann
© Foto: Laura Schlusemann
© Foto: Laura Schlusemann
© Foto: Laura Schlusemann
© Foto: Laura Schlusemann
© Foto: Laura Schlusemann
© Foto: Laura Schlusemann
© Foto: Laura Schlusemann
Schlagworte Südlohn

"In diesem Jahr haben mehr Südlohner ihren ausgedienten Weihnachtsbaum an die Straße gelegt, als im Vorjahr", meint Brinkmann am Ende, als er auf einen riesigen Haufen geshredderter Christbäume blickt. Grinsend berichtet er, dass die Bäume im letzten Jahr wegen der stürmischen Wetterverhältnisse über die Straßen geweht wurden.

Spende für die Sammler

Die Bäume werden für eine Spende von 2,50 Euro eingesammelt. Viele Südlohner geben jedoch ein bisschen mehr, da das Geld in die Jugendkasse des Kolping geht. "Hauptsächlich geht es jedoch um die Zusammenarbeit der Kinder und Jugendlichen und nicht um das Geld", betont Brinkmann.

Die Sammler sind schon früh gestartet und treffen sogar einige Südlohner noch im Schlafanzug an. Die meisten kennen sie jedoch persönlich, da ist dann auch noch Zeit für ein kleines Gespräch. "Viel Erfolg noch" wünscht zum Beispiel Gerold Westerhoven, der für den Baum seines Nachbarn mitbezahlt, da dieser nicht zuhause war.

Aufgabe der Jüngeren wie Kim und Fabian ist es, die Bäume straßenweise zusammenzutragen, damit die Männer sie mit dem Wagen abholen können. Kim Föcking ist zum ersten Mal dabei: "Es hat großen Spaß gemacht", bilanziert sie am Ende.

Am Straßenrand steht in einem Eimer auch ein Baum mitsamt Wurzelwerk und Erde. Da sind sich die Kolpingmitglieder zunächst nicht sicher, ob der auch für sie bestimmt ist - ist er, stellt sich nach kurzer Nachfrage heraus. Brinkmann spricht von einer Premiere, als auch dieser Baum mit Ballen auf dem Anhänger verschwindet. "Den könnte man sich noch zuhause für das nächste Weihnachtsfest einpflanzen", meint er lachend.

Der Anhänger der Kolping-Sammler füllt sich schnell. Die Trupps bringen die gesammelten Bäume auf das Gelände der Firma Fischer im Venn. Nach dem Abladen werden sie dort von Daniel Büsker, der ebenfalls zum Kolping gehört, geschreddert. Zur Belohnung für die Arbeit wird am Ende der Grill angeworfen.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt