Annette Rensing hat den Samen einer Papaya-Pflanze aus Vietnam mitgebracht. Auch im heimischen Garten wächst die Pflanze prächtig.
Annette Rensing hat den Samen einer Papaya-Pflanze aus Vietnam mitgebracht. Auch im heimischen Garten wächst die Pflanze prächtig. © Madlen Gerick
Tag der offenen Gärten

Weniger Gäste als üblich – trotzdem lohnt sich die Gartenöffnung

Annette Rensing hat ihren Garten am Tag der offenen Gärten trotz des Coronavirus geöffnet. Warum sie sich dazu entschlossen hat und wie der Garten bei den Besuchern ankommt.

Durch die Garage tritt ein Ehepaar in den Garten von Familie Rensing in Südlohn – eine 2000 Quadratmeter große grüne Oase. „Oh, hier ist es aber schön“, ruft die Frau und schaut sich um. Sie blickt nach oben: über ihrem Kopf ranken sich Pflanzen um ein Gestell und bilden so ein Dach aus Blumen. Langsam geht die Frau ein Stück weiter in den Garten hinein. Geradeaus steht eine silberne Skulptur, auf der rechten Seite laden zwei Bänke zum Verweilen ein.

Einlass in den Garten nur mit Murmel

Gäste bewundern die Rosen

Pflanzen als Urlaubserinnerungen

Über die Autorin
freie Mitarbeiterin
Das Praktikum bei der Münsterland Zeitung hat mich für den Journalismus begeistert. Also ging es nach Dortmund, um Journalistik zu studieren. Wenn ich wieder in der Heimat bin, liebe ich es über Themen zu berichten, die die Menschen hier bewegen.
Zur Autorenseite

Durchblick am Mittwoch​

Ob Corona, politische Ereignisse oder aktuelle Krisen. Ulrich Breulmann beleuchtet für Sie immer mittwochs die Nachrichten der Woche. Damit Sie den Durchblick behalten.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.