Unscheinbar kommt das Zwischenpumpwerk (l.) daher. Die Funktion ist aber wichtig, gerade für die Bewohner in den Außenbereichen. Das vorhandene Werk wird nun verlegt. © Michael Schley
Abwasserbeseitigung

Zwischenpumpwerk ist in die Jahre gekommen – die Gemeinde handelt nun

Eine Sanierung des Zwischenpumpwerks Pingelerhook ist wirtschaftlich nicht mehr sinnvoll. Deshalb verlegt die Gemeinde Südlohn dieses nun. Der Betrieb wird dadurch deutlich vereinfacht.

Neues, millionenschweres Klärbecken, umfangreiche Investitionen in das Kanalsystem, Kostenexplosion bei der Entsorgung von Klärschlamm samt Überdenken des Klärschlammentsorgungskonzepts, Wiederaufleben des Gedankens der Kanalnutzungsübertragung seitens Politik und Verwaltung: Das Thema Abwasserbeseitigung beschäftigt die Gemeinde Südlohn.

Und schon steht das nächste Projekt an: Eines der Zwischenpumpwerke, jenes im Pingelerhook, wird aktuell verlegt. Die Tiefbauarbeiten sollen bis zum 15. Oktober beendet sein, teilt Bauamtsleiter Dirk Vahlmann mit.

Von Zwischenpumpwerken profitieren insbesondere die Bürgerinnen und Bürger in den Außenbereichen. „So werden häusliche Abwässer vor allem von dort zum Klärwerk geleitet“, erklärt Vahlmann. Das Zwischenpumpwerk Pingelerhook, welches das Abwasser aus dem Druckrohrnetz weiter zur Kläranlage pumpt, sei erheblich in die Jahre gekommen. „Die zwingend notwendige Sanierung des Pumpwerks ist jedoch aus wirtschaftlichen Gründen nicht mehr sinnvoll“, so Vahlmann.

Abwässer werden aus den Außenbereichen weitergepumpt

Dies nimmt die Gemeinde Südlohn zum Anlass, den Standort des Pumpwerks zu verlegen. Durch die Verlegung wird der zukünftige Betrieb des Pumpwerks deutlich vereinfacht. Das Pumpwerk wird vom jetzigen Standort Pingelerhook 9 zum Pinglerhook 27 verlegt. Dort befindet sich das Gelände des Angelsportvereins. „Damit liegt das Pumpwerk künftig auf einem gemeindlichen Grundstück und nicht mehr auf einer Fremdfläche“, berichtet der Bauamtsleiter.

Am Gelände des Angelsportvereins wird das Zwischenpumpwerk eine neue Heimat finden.
Am Gelände des Angelsportvereins wird das Zwischenpumpwerk eine neue Heimat finden. © Michael Schley © Michael Schley

Für die Arbeiten muss der Wirtschaftsweg vom Pingelerhook 9 bis zum Angelsportverein am Pingelerhook 27 zeitweise voll gesperrt werden. „Je nach Baufortschritt“, ergänzt Dirk Vahlmann. Man gehe auch davon aus, dass die Arbeiten planmäßig Mitte Oktober abgeschlossen werden. Diese sollen so ausgeführt werden, dass das anfallende Abwasser weiter über die Druckrohrleitung entsorgt werden kann.

Ganz ohne Beeinträchtigungen würde die Verlegung allerdings nicht vonstattengehen. Die Gemeinde Südlohn bittet die Bürgerinnen und Bürger entsprechend um Verständnis.

Über den Autor
freier Mitarbeiter