Zwölf „Talente“ aus Südlohn und Oeding stellen kreative Werke im Haus Wilmers aus

rnAusstellung

Seit 1996 bietet das Haus Wilmers ein Wochenende den „Talenten“ aus Südlohn und Oeding Ausstellungsfläche. Christiane Schlettert ist wieder dabei.

Südlohn

, 04.04.2019, 17:00 Uhr / Lesedauer: 2 min

Wie oft sie inzwischen schon mitgemacht hat? Christiane Schlettert rechnet kurz. „Ich denke, dass ich im April zum zwölften Mal dabei bin“, bilanziert sie dann.

Die Oedinger Lehrerin, die an der Norbert-Grundschule in Vreden unterrichtet, gehört damit quasi zum „Stammpersonal“ der Kunst- und Kunsthandwerk-Ausstellung „Südlohner Talente“, die alle anderthalb Jahre – seit 1996 – immer am Samstag und Sonntag im Haus Wilmers stattfindet.

Christiane Schlettert ist dieses Mal auch wieder mit ihren Acryl- und Ölmalereien sowie den heiß begehrten Yogakissen vertreten. Sie experimentiert einfach gerne. „Ich habe totale Freude am Gestalten“, sagt sie. Und dabei probiert sie viel aus, geht gerne neue Wege.

Auch Skulpturen

Mit dem Stadtlohner Künstler Nobert Then hat sie Skulpturen aus Sandstein und Stahl geschaffen. Ihr Vater war früher Schneider. „Vielleicht habe ich daher solche Freude am Nähen“, vermutet sie, „Dabei habe ich mir das eigentlich selbst beigebracht.“ So ist sie zur Herstellung der Yogakissen und Handpuppen gekommen.

Die Grundschullehrerin weiß, dass sie nicht nur künstlerisch, sondern auch praktisch veranlagt ist. „Ich hätte auch als Hausmeister an der Norbert-Schule anfangen können“, meint sie mit einem Augenzwinkern. Sie wohnt immer noch in ihrem Elternhaus, das sie eigenhändig umgebaut hat. „Fußboden verlegen, Fliesen anbringen – alles hab ich selbst gemacht“, sagt sie. „Es war einfach schon für mich als Kind normal, sich an alles heranzutrauen.“

Zwölf „Talente“ aus Südlohn und Oeding stellen kreative Werke im Haus Wilmers aus

Christiane Schlettert an der Staffelei: Die Oedingerin ist bei der Talente-Ausstellung wieder mit Acryl- und Ölmalereien dabei. © Georg Beining

Christiane Schletterts Bilder sind gegenständlicher Natur – „in den letzten Jahren wieder geworden“, wie sie einräumt. Sie malt Menschen, und ein feiner Humor spricht aus ihren Darstellungen. Ein Bild mit zwei älteren Schwimmerinnen im Badeanzug und mit Badekappen, die Freude und Tatkraft ausstrahlen und vor blauen Fliesen in einer Bad-Umkleide stehen, etwa macht optimistisch: So schön ist alt werden. Dieses Bild ist den Besuchern von der vergangenen Ausstellung wohl noch im Gedächtnis geblieben.

Zwölf Künstler dabei

Dieses Mal werden zwölf Südlohner und Oedinger ausstellen. Zu sehen sind Objekte aus Stein, Holz, Beton, Eisenskulpturen, Bilder, Filzarbeiten Schmuck, Seife, Fotoarbeiten und Wollarbeiten. Im „Künstlercafé“ kann man sich zwischendurch mit Kaffee und selbst gebackenem Kuchen für den weiteren Rundgang stärken.

Die Ausstellung „Südlohner Talente“ ist geöffnet am Samstag, 6. April, von 14 bis 18.30 Uhr und am Sonntag, 7. April, von 10 bis 18 Uhr. Der Eintritt zur Ausstellung im Haus Wilmers am Kirchplatz ist frei.
Lesen Sie jetzt