Anzeige
Markus und Stefan Tenwinkel

Innovative Weltmarktführer aus Vreden

Die Brüder Markus und Stefan Tenwinkel leiten den gleichnamigen Betrieb für Betongegengewichte in Vreden.
Markus und Stefan Tenwinkel © Julian Schaepertoens

Wenn man die Brüder Markus und Stefan Tenwinkel nach ihren unternehmerischen Vorbildern fragt, kommt die Antwort unisono: der Vater. Heinrich Tenwinkel hatte bereits 1959 die Firma für Betongegengewichte in Lünten gegründet.

„Er war ein Mann mit klaren Vorstellungen und dem Herz am rechten Fleck“, erinnert sich Stefan Tenwinkel. Seine Werte hat er an die beiden Söhne weitergegeben, die seit 2004 zusammen den Betrieb leiten.

Tenwinkel-Brüder setzen auf innovative Ideen

Zusammen entwickeln die Tenwinkel-Brüder seither innovative Ideen in einer absoluten Nische. „Wir wollen besonders sein mit einem vermeintlich einfachen Produkt“, erklärt der 49-jährige Markus Tenwinkel. In der Werkshalle in Vreden produzieren sie Betongegengewichte für Traktoren und Baumaschinen und technische Betonteile für den Maschinenbau. Zusätzlich haben sie mittlerweile auch ein eigenes Produkt entwickelt, das Tenwinkel-Prüfgewichtssystem.

Die Firma Tenwinkel: Anfänge in einer Garage

Angefangen hat alles noch ganz klein als Garagenfirma im Jahr 1959. Vater Heinrich hatte damals auf dem elterlichen Hof die ersten Heckgewichte entwickelt und produziert. „Wir haben schon als Kinder immer zuschauen und helfen dürfen“, erinnert sich Stefan Tenwinkel. In den nächsten Jahrzehnten wuchs das Unternehmen immer weiter auf heute 60 Mitarbeiter.

2004 stiegen Markus und Stefan Tenwinkel voll in den Familienbetrieb ein und leiten seither gemeinsam die Firma. 2008 folgte der Umzug in die heutige Produktionsstätte an der Max-Planck-Straße und der stetige Ausbau zum heutigen Industrieunternehmen. 2012 und 2014 folgten die Erweiterungen des Außenbereichs und der Produktionsfläche.

Klare Vorstellungen

Motivation ziehen sie dabei aus ihren Produkten, Mitarbeitern und Kunden. Aber vor allem aus der eigenen Familie. „Es macht Spaß, immer etwas Neues zu entwickeln und bestehende Produkte weiterzuentwickeln“, sagt Markus Tenwinkel. „Es gibt immer wieder neue Aufgaben, die es zu lösen gilt.“

Sicherheit, Zuverlässigkeit, Gemeinschaft und Zielorientierung sind die Leitwerte, nach denen die Brüder arbeiten – und damit sind sie sogar mittlerweile Weltmarktführer.

Die beiden Unternehmer stehen zu ihrem Wort und haben klare Vorstellungen, wo die Reise hinführen soll. Und so wollen die beiden Vredener auch in Zukunft neue Kundengruppen von ihren Produkten überzeugen und das Unternehmen stetig weiterentwickeln.

Was macht das Unternehmen Tenwinkel überhaupt?

Prüfgewichte

Nach dem DGUV Grundsatz 309-001 muss jeder Betreiber von Krananlagen diese Anlagen wiederkehrend Prüfen. Die Firma Tenwinkel bietet dafür ein Gebrauchsmuster geschütztes System an. Diese Systeme bestehen aus unterschiedlichen Platten, die jeweils vier Gewindeeinsätze zum sicheren Anheben eingegossen haben.

Zwei kurze und zwei lange Steckbolzen sichern die Prüfplatten beim Anheben. Eine Traverse mit zwei Sicherheitsanschlagpunkten verteilt die Hebekräfte über eine Zwei- oder Vier-Strangkette zum Kranhaken. Die Prüfplatten sind über zwei Quadratrohre mit den Bolzen und der Traverse verbunden. Die Prüfplatten werden einfach mit einem Stapler/Kran aufeinandergesetzt. Konusse, die in den Platten integriert sind, zentrieren sich untereinander. Alle Metallteile sind grundiert und lackiert in Verkehrsrot (RAL 3020), alle Betonplatten sind in Lichtgrau (RAL 7035) lackiert. Die Gewichte haben eine Toleranz von -0/+2,5 Prozent und werden mit einer Waage gegossen. Die Gewichte sind nicht eichfähig.

Schwerbeton

Anders als bei der Verwendung des Schwerbetons als Strahlenschutz gilt das Interesse der Firma, der Herstellung einer kostengünstigen, kompakten Ballastierung. Aus diesem Grund hat sich Tenwinkel auf die ideale Dichte des Schwerbetons konzentriert. Für die Produkte und Anwendungen hat das Unternehmen eine Rezeptur entwickelt, um einen Schwerbeton mit einer Dichte von ca. 4,1kg/dm³ herstellen zu können. Tenwinkel produziert eine betonhomogene Masse ohne Zugabe von Schrott. Dadurch liegt in einer Serienproduktion der Schwerpunkt des Gewichtes in dem berechneten Punkt. Durch die Zugabe von Stahlschrott können höhere Dichten erreicht werden.

Traktorgewichte

Für die unterschiedlichen Bedürfnisse in der Landwirtschaft bietet Tenwinkel eine Vielzahl an Lösungen an. Je nach Geschmack und Anforderungen kann zwischen unterschiedlichen Design- und Materialserien gewählt werden. Die OG Serie ist optisch einer älteren Motorhaube nachempfunden. Die NG Serie ähnelt Koffergewichten. Die TW-MAG Serie ist aus Schwerbeton und damit sehr kompakt. Die ECO/TOP Serie ist eine kostengünstige, optisch schlichte Alternative. Auch für Baumaschinen bietet Tenwinkel die passenden Lösungen.

Maschinenbau

Das Vredener Unternehmen beliefert Kunden mit einem montagefertigen Standfuß für einen Drehturmkran. Dieser Kran kann dann durch einen Hallenkran oder Stapler einfach und schnell neu positioniert werden. Vier Stellfüße ermöglichen das Ausrichten. Der integrierte Verteiler erleichtert die Stromversorgung an den unterschiedlichen Positionen. Aber auch Stall-Reinigungsroboter, Bojen-Gewichte oder Gegengewicht-Arbeitsbühnen werden produziert.

Ihr Kontakt zur Tenwinkel GmbH & Co. KG

Tenwinkel GmbH & Co. KG
Max-Planck Str. 31 | 48691 Vreden
Telefon 02564 / 3949 3848 | Fax 02564 / 39493899
info@tenwinkel.dewww.tenwinkel.com

Noch mehr starke lokale Nachrichten? Hier klicken und 2 Wochen gratis lesen.