Anzeige
Mit Rezept

Kids in der Küche: Kochen und Backen mit Kindern #amliebstenzuhause

Kinder lernen, indem sie Erwachsene nachahmen. Klar, dass sie in der Küche mithelfen wollen, wenn die Kochlöffel geschwungen werden. Worauf es beim Kochen und Backen mit Kindern ankommt.
Kochen und Backen mit Kindern in der Küche.
Kochen und Backen mit Kindern macht Spaß und bietet einen tollen Lerneffekt für die Kleinen. Ein paar Tipps, damit dabei alles gut geht. © Jacob Lun/Adobe Stock

„Ich will auch helfen!“ Viele Eltern haben diesen Satz bestimmt schon mal bei den Vorbereitungen für das Abendessen gehört – und dabei in strahlende Kinderaugen geblickt, die die Zubereitung der Speisen ganz genau unter die Lupe nahmen.

Der Nachwuchs schaut sich bei seiner Entwicklung vieles von „den Großen“ ab. Nur zu gern will er alles genauso machen wie Mama und Papa. Das reicht von der morgendlichen Nassrasur bis hin zu allem, was so in der Küche anfällt.

Kochen und Backen mit Kindern: Großes Chaos oder große Freude?

Die Frage, die sich Eltern dann stellen, ist wohl nicht selten: „Kann das gut gehen?“ Kein Wunder, schließlich lauern in der Küche so allerlei Gefahren wie scharfe Messer, heiße Ofentüren, blubberndes Wasser in Kochtöpfen auf dem Herd, um nur ein paar zu nennen.

Ein junger Vater schneidet mit seinem Sohn in der Küche Gemüse.
Die Kleinen ganz groß: Kinder in der Küche können viel lernen und immer wieder über sich hinauswachsen. © Kirill Grekov/Adobe Stock

Kochen und Backen mit Kindern ist eine Herausforderung. Doch diese anzunehmen, kann auch viel Spaß machen und die kleinen Küchenchefs in spe ein ganzes Stück weiterbringen. Hier ein paar Tipps, damit Kinder in der Küche auch auf ihre Kosten kommen.

Professionelle Küchenplanung: Alles erreichbar, alles im Blick

Möchten Eltern ihre Kinder in der Küche miteinbeziehen, können sie bereits bei der Küchenplanung die Basis dafür schaffen. Beispielsweise eignen sich freistehende Kücheninseln perfekt dazu, gemeinsam leckere Rezepte auszuprobieren, und dabei alles – auch die Kids – immer im Auge zu behalten.

Durch eine professionelle Küchenberatung können so richtige Familienküchen entstehen, bei deren Planung und Umsetzung optimal auf die Bedürfnisse von Kindern eingegangen werden kann. Auch an kleine Details sollte gedacht werden. Eine kindgerechte Trittleiter sorgt zum Beispiel dafür, dass Kinder einfach und sicher ans Werk gehen können.

Sichere Aufbewahrung: Küchenzeile mit viel Stauraum

Ob nun Insel oder Küchenzeile: Viel Stauraum sollte beim Kauf einer Familienküche immer eingeplant werden. Besonders beliebt sind deshalb Küchenschränke mit Vollauszügen und Sockelschubladen, die besonders viel Platz für Küchenutensilien.

Bei deren Aufbewahrung sollten Eltern darauf achten, dass gefährliche Dinge wie Messer oder leicht zerbrechliche Gegenstände wie Gläser oder Teller am besten in Hängeschränken verstaut werden, damit sie vor neugierigen Kinderhänden geschützt sind. Nach unten können Töpfe, Pfannen und Plastikbehälter.

Schnippeln und Schälen: Küchenhelfer für Kinder

Sind diese Dinge geklärt, kann in der Familienküche auch schon gemeinsam gekocht und gebacken werden. Bevor jedoch ein Topf auf dem Herd landet, müssen die Lebensmittel, die im Kühlschrank oder der Vorratskammer aufbewahrt werden, erst mal vorbereitet werden. Auch da möchten Kinder natürlich aktiv werden. Karotten oder Kartoffeln in kleine Würfel zu schnippeln, das macht einfach Spaß.

Dabei ist natürlich Vorsicht geboten, denn das Hantieren mit Messern, Schälern und Co. kann schnell zu Verletzungen führen. Möchte der Nachwuchs behilflich sein, kann er sich aber durchaus um weiches Obst und Gemüse wie Gurken, Zucchini oder Bananen kümmern. Für das Zerkleinern ist sicheres Kinderbesteck völlig ausreichend, das Erfolgserlebnis aber trotzdem enorm.

Rezept: Einfacher Keksteig für Kinder

Weniger Geschick wird benötigt, wenn Eltern mit Kindern backen. Denn es gibt viele einfache Kinderrezepte, bei denen die Kleinen nach Herzenslust kneten und herummatschen können. Zum Beispiel dieses hier, für das folgende Zutaten benötigt werden, um ein Blech Plätzchen zu backen:

  • 150 Gramm Mehl
  • 150 Gramm Margarine
  • 50 Gramm Zucker
  • ½ Päckchen Vanillezucker
  • ½ Prise Salz
Ein Kind knetet Keksteig.
Backen mit Kindern geht mit diesem Rezept für leckere Plätzchen ganz leicht. © Diana Drubig/Adobe Stock

Bei der Zubereitung können die Kids zeigen, was sie können. Die Zutaten kommen alle in eine Schüssel und werden mit einem Handrührgerät oder einer Küchenmaschine.

Nachdem der Teig eine halbe Stunde geruht hat, können ihn die Kinder auf einer mit Mehl bestäubten Arbeitsfläche ausrollen und nach Herzenslust mit lustigen Ausstechformen bearbeiten. Mama und Papa müssen dann anschließend die Kekse nur noch für etwa zehn Minuten bei 180 Grad auf einem Backblech ausbacken.

Klare Regeln aufstellen: Kochen und backen mit Kindern

Werden die Plätzchen dann gemeinsam verputzt, kann man den kleinen Küchenhelfern schon mal stolz auf die Schulter klopfen. Trotzdem sollten bereits im Vorfeld klare Regeln aufgestellt werden, damit alle zufrieden sind.

Ganz wichtig – und deshalb die erste Regel: Vor dem Kochen und Backen mit Kindern sollten sich alle die Hände waschen. Hygiene in der Küche ist das A und O. Regel Nummer zwei dreht sich um den Arbeitsplatz. Denn jedes Kind sollte in der Küche einen eigenen Bereich haben, damit sich niemand in die Quere kommt. Das kann zu Frust führen. Dann sollte – Regel drei – über Sicherheit gesprochen werden. Ein Ofen ist heiß, ein Messer scharf – sowas geht man am besten noch mal gemeinsam durch. Regel Nummer vier: Beim Tischdecken und Saubermachen packen alle zusammen an. Werden diese Regeln beherzigt, steht dem Spaß in der Küche nichts mehr im Wege.

Weitere Tipps und Wohntrends finden Sie in unserem #amliebstenzuhause-Channel.

Durchblick am Mittwoch​

Ob Corona, politische Ereignisse oder aktuelle Krisen. Ulrich Breulmann beleuchtet für Sie immer mittwochs die Nachrichten der Woche. Damit Sie den Durchblick behalten.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.

Lesen Sie jetzt