Anzeige
Osnabrück

Vielfältiges Stadterlebnis

Osnabrück ist das bunte und lebendige Zentrum im Herzen des Osnabrücker Landes.
In Osnabrück wird schon ein Einkaufsbummel zu einer kleinen Zeitreise. © Jette Golz

Ich komm‘ zum Glück aus Osnabrück!“ – die Osnabrücker finden ihre Stadt richtig gut. Hier trendig, dort historisch: Osnabrück bietet ein überraschend vielfältiges Stadterlebnis.

In Osnabrück wird schon ein Einkaufsbummel zu einer kleinen Zeitreise – immerhin geht die Gründung der Stadt auf Karl den Großen im Jahre 780 zurück. Im Zentrum der Hansestadt steht das Rathaus des Westfälischen Friedens am Marktplatz. Hier und in Münster tagten die Vertreter der europäischen Mächte fünf Jahre lang, bis sie 1648 mit dem Westfälischen Frieden den Dreißigjährigen Krieg beendeten.

Das Erich Maria Remarque-Friedenszentrum ist dem einflussreichsten pazifistischen Schriftsteller des 20. Jahrhunderts gewidmet und erinnert an Leben und Werk des berühmten Sohnes der Stadt. Neben dem Dom St. Petrus wird im Diözesanmuseum die Geschichte des Bistums lebendig. Spektakulär: Der Domschatz steht auf Stelzen und ist über Brücken begehbar. Vis-à-vis des Doms sorgt das Theater Osnabrück mit seinen fünf Sparten für beste Unterhaltung.

Durch die Altstadt und das Heger führt der Weg zum Museumsquartier MQ4. Stararchitekt Daniel Libeskind entwarf hier das Museum für die Werke des expressionistischen Malers Felix Nussbaum. Eine interaktive Ausstellung zur Stadtgeschichte gewährt Einblicke in die Entwicklung der Friedensstadt.

Im Süden steht das Stadtschloss mit dem neugestalteten Schlossgarten. Dazwischen liegen unterschiedliche Einkaufsquartiere mit individuellem Charakter. Rund 500 Einzelhändler laden zum Shoppen ein – vom Fachgeschäft für Comic-Fans bis zum großen Mode- und Sporthaus L&T, das die Innenstadt mit der Indoor-Surfanlage „Hasewelle“ und einer Markthalle bereichert.

Wer die Quartiere erkundet, macht viele Entdeckungen. Zum Beispiel das Standbild eines Löwenpudels, über dessen Sinn und Herkunft es mehr Legenden als Gewissheiten gibt. Oder eines der über 30 romanischen und gotischen Steinwerke – in keiner anderen Stadt finden sich derart viele dieser mittelalterlichen Wohn- und Lagerhäuser. Ganz umsonst und draußen: Im Stadtgebiet können über 100 Skulpturen bekannter Künstler besichtigt werden.

Rund um den Adolf-Reichwein-Platz mit seinem großen Kinderspielplatz haben sich zahlreiche Gastronomiebetriebe etabliert, die zum Verweilen einladen. Liebhaber veganer Speisen sind hier genau richtig.

In der Vorweihnachtszeit locken besonders die geschmückten und bunt beleuchteten Straßen und Gassen der Altstadt zu einem Bummel, vielleicht verbunden mit einem Besuch des Historischen Weihnachtsmarktes.

Osnabrück ist eine grüne Stadt – umgeben vom Natur- und UNESCO Geopark TERRA.vita mit Ausflugszielen wie dem Zoo oder dem Piesberg.

osnabruecker-land.de

os-kalender.de

Corona-Newsletter

Alle wichtigen Informationen, die Sie zum Leben in der Corona-Pandemie benötigen, sammeln wir für Sie im kostenlosen Corona-Newsletter. Jetzt abonnieren!

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.

Lesen Sie jetzt