50 Jahre Ostverträge: Irrweg der Russlandversteher?

Der damalige Bundeskanzler Willy Brandt (r), der damalige Bundesaußenminister und Vizekanzler Walter Scheel (l) und der damalige Staatssekretär Egon Bahr (M) studieren Akten vor der Sitzung über die Billigung der Ostverträge im Bundesrat in Bonn. © picture-alliance/ dpa
Lesezeit

„Wandel durch Annäherung“

Das „Phänomen im Osten“

Innenpolitische Krise entfacht – große Redeschlacht


Abstimmung mit knappen Ergebnis

Gibt es noch heute Parallelen zu Brandts Ostpolitik?