Der Oberligist Hammer SpVg - hier der Jubel nach dem 1:0 - setzte sich am Dienstagabend im Pokal-Achtelfinale beim Bezirksligisten TSC Kamen durch. © Thorsten Teimann
Fußball

TSC Kamen zwingt Oberligisten Hammer SpVg ins Elfmeterschießen

Der TSC Kamen hat am Dienstagabend im Pokal-Achtelfinale den Oberligisten Hammer SpVg ins Elfmeterschießen gezwungen. Hier aber hatten die Gäste das glücklichere Ende.

Der klassenhöhere Oberligist Hammer SpVg nahm am Dienstagabend im Kreispokal-Achtelfinale die Hürde TSC Kamen. Doch der Bezirksligist machte es richtig spannend.

Kreispokal: TSC Kamen – Hammer SpVg 6:7 n. 11m (1:1, 1:1). Das hätten sich die TSC-Spieler nicht erträumt. Im Pokal-Achtelfinale zwang der Bezirksligist die Hammer SpVg bis ins Elfmeterschießen. Hier aber verschossen Emin Erdur und schließlich Ufuk Türkkan, sodass die Hammer – hier hatte ein Kicker seine Chance vom Elfmeterpunkt aus nicht genutzt – am Ende mit 7:6 gewannen.

TSC-Trainer Nail Kocapinar, der zwei A-Junioren und zwei Spieler aus der Reserve im Aufgebot hatte, war aber dennoch voller Stolz. „Das hat meine Mannschaft sehr gut gemacht. Wir haben immer wieder die Wege zu gemacht und so möglichst wenig zugelassen“, so der Coach.

Hamms quirliger Nico Kozdon - hier gegen Ferdi Civak (li.) - brach immer wieder durch den TSC-Abwehrverband durch.
Hamms quirliger Nico Kozdon – hier gegen Ferdi Civak (li.) – brach immer wieder durch den TSC-Abwehrverband durch. © Thorsten Teimann © Thorsten Teimann

Der Oberligist hatte zwar die ersten 25 Minuten mehr vom Spiel und ging somit auch logischerweise in Führung. Doch nach gut einer halben Stunde setzte Enes Yavuz einen Freistoß zum viel umjubelten Ausgleich in die gegnerischen Maschen.

Kocapinar stellte seine Mannschaft nach der Pause taktisch um, die fortan ein Pressing spielte. Fünf Minuten vor Spielende hätte sogar Deniz Malik Celiktas für die Überraschung sorgen können, doch sein Ball knallte an die Latte. „Hut ab, das war eine starke Leistung“, war der TSC-Trainer dennoch zufrieden.

Im Viertelfinale des Kreispokals am kommenden Mittwoch (13. Oktober) muss die Hammer SpVg beim Landesligisten TuS Wiescherhöfen antreten.

TSC Kamen: Tüten – Gür, Morsel, Aydemiz. F. Civak, Celiktas, Yavuz, Aktogan (14. Crescente, 71. Bayar), Erdur, Ponten, Türkkan

Hammer SpVg: Scierski – Nemec, Lorengel, Saraman, Oxe, Ahmed, Latifaj, Stroemer (46. Cakir), Kozdon (65. Woitaschek), Özkara (60. Grodowski)

Tore: 1:0 (18.) Ahmed, 1:1 (26.) Yavuz

Über den Autor
Redaktion Lokalsport
67er Jahrgang aus dem Herzen Westfalens. Lokaljournalist durch und durch, seit über 25 Jahren mit dem geschärften Blick auf das Sportgeschehen zwischen Lippe und Ruhr.
Zur Autorenseite
Thorsten Teimann

Corona-Newsletter

Alle wichtigen Informationen, die Sie zum Leben in der Corona-Pandemie benötigen, sammeln wir für Sie im kostenlosen Corona-Newsletter. Jetzt abonnieren!

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.