Singles in Dortmund und Unna

Benefiz-Party, Naturbühne und CSD – das erwartet Singles am Wochenende

Wer geimpft, getestet oder genesen ist, darf in Dortmund sogar schon wieder im Club feiern. Aber auch abseits der Discos lohnt es sich, in Unna und Dortmund auszugehen. Drei Tipps.

Der Impffortschritt und die aktuell milden Corona-Regeln machen nicht nur Lust aufs Ausgehen. Partys, Disco, Theater, Straßenfeste: All das ist inzwischen auch wieder erlaubt. So kann in Unna am Wochenende eine Indoor-Benefizparty steigen. Wer es bunt und schrill mag, sollte den Christopher Street Day in Dortmund nicht verpassen. Etwas ruhiger, dafür in romantischer Location und mit bekannten Musical-Hits, wird es an der Naturbühne Hohensyburg.

Wenn sich am Samstag, 11. September, die Nacht über Massen legt, brechen in der Deifuhs Eventlocation an der Nordstraße 41 „Unruhige Zeiten“ an. Hinter der Wiederauferstehung der Partyreihe steht der Unnaer Sven Markert. Diesmal wird zu Gunsten der Helfer und Geschädigten der Flutopfer gefeiert. Partymusik, Schlager und Rockparty-Evergreens stehen auf dem Programm.

Tickets für das Tanz-Event können Gäste online unter www.unruhigezeiten.de oder am 11. September an der Abendkasse kaufen. Im Vorverkauf kosten die Karten 10, an der Abendkasse 15 Euro. Die Party beginnt um 21 Uhr.

Eine etwas andere Musicalshow – nämlich eine Art „Best of“ – erwartet Musical-Fans an der Naturbühne Hohensyburg. Egal, welches Programm: Schon die tolle Bühne inmitten Hoher Bäume ist immer einen Besuch wert. Und romantisch ist es dort auch. Erzählt wird eine einmalige Geschichte von Träumen, von Veränderungen, von Vielfalt und vom Mut, für sich selbst einzutreten.

Zum großen „Wiedersingen“ nach der Corona-Pause, wie es das Team der Naturbühne nennt, sind Gäste für Freitag, 10. September, und Samstag, 11. September, eingeladen. Einlass ist jeweils um 20 Uhr. Tickets für den Musicalabend unter Freiem Himmel gibt’s online unter www.naturbuehne.de/tickets.

Bekannte Musicals leben mit Live-Gesang und neuen Choreografien auf.
Bekannte Musicals leben mit Live-Gesang und neuen Choreografien auf. © Naturbühne Hohensyburg © Naturbühne Hohensyburg

Bunt und ein bisschen politisch wird es am Samstag, 11. September, beim Straßenfest zum Christopher Street Day in Dortmund. Schon ab 12 Uhr beginnt die Party auf dem Friedensplatz. Nachdem der CSD-Demo-Umzug gegen 14 Uhr auf dem Platz eintrifft, startet das abwechslungsreiche Bühnenprogramm mit Polit-Talk, Musikern und DJ. Auf der Bühne stehen Ela Querfeld, Beatpakk, Norma Jane & Friends sowie DJ Ugboy & Special Act. Der klassische Hetero wird hier in der Unterzahl sein – mit Sicherheit aber herzlich aufgenommen. Für alle anderen Orientierungen bietet der CSD jede Menge Flirtpotenzial.

Weitere Infos zu den Musikern, dem gesamten Programm des CSD Dortmund und den am Tag gültigen Corona-Regeln für Demonstration und Party gibt‘s im Interner unter www.csd-dortmund.de/csd-dortmund/strassenfest.

Über die Autorin
Redaktion Fröndenberg
Jahrgang 1988, aufgewachsen in Dortmund-Sölde an der Grenze zum Kreis Unna. Hat schon in der Grundschule am liebsten geschrieben, später in Heidelberg und Bochum studiert. Ist gerne beim Sport und in der Natur.
Zur Autorenseite
Dagmar Hornung