Die Kreispolizeibehörde twittert in letzter Zeit verstärkt, "Polizei NRW UN" folgen mittlerweile 3645 Nutzer. © picture alliance/dpa
Kreispolizeibehörde Unna

Rassismusvorwürfe gegen die Polizei nach Cartoon-Posting auf Twitter

Ein getwitterter Cartoon hat am Wochenende einen regelrechten Shitstorm für die Kreispolizeibehörde Unna hervorgerufen. Im Raum stehen Rassismusvorwürfe. Der Cartoon wurde inzwischen gelöscht.

Was war geschehen? Wie jeden Freitag veröffentlicht die Kreispolizeibehörde via Twitter einen Cartoon. So auch am 10. Dezember, normalerweise erzeugen die Cartoons eher weniger Aufsehen im Netz, bekommen Likes im zweistelligen Bereich, werden ein- bis zweimal geteilt oder kommentiert. Die Cartoons sind skizzenhaft gezeichnet und simpel coloriert. Inhaltlich vom Schmunzler bis Flachwitz auch mal mit einem Hauch Selbstironie: Eine Kuh sagt zu einem Polizisten: „Mein Mann ist auch Bulle.“

Der Hautton einer der gezeichneten Personen ist dunkler

Cartoon noch am Wochenende gelöscht

Stellungnahme und Löschung reichen vielen nicht aus

Über den Autor
Redakteur
1982 in Dortmund geboren. Abi in Holzwickede, Journalistik-Studium wieder in Dortmund. Seit 2013 Redakteur beim Hellweger Anzeiger. Freut sich über die spannende Herausforderung, den Wandel eines Traditionsverlags hin zu einem modernen, familiengeführten Multimedia-Unternehmen zu begleiten.
Zur Autorenseite
Christoph Schmidt

Durchblick am Mittwoch​

Ob Corona, politische Ereignisse oder aktuelle Krisen. Ulrich Breulmann beleuchtet für Sie immer mittwochs die Nachrichten der Woche. Damit Sie den Durchblick behalten.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.