Bochum muss weiter auf ersten Heimsieg warten

1:1 gegen Nürnberg

Fußball-Zweitligist VfL Bochum muss weiterhin auf den ersten Heimsieg der Saison 2014/15 warten - und hat am Freitagabend einen neuen Rekord aufgestellt. Das Heimspiel gegen den 1. FC Nürnberg endete 1:1 (1:0), das bedeutete das fünfte Unentschieden im fünften Spiel dieser Spielzeit an der Castroper Straße.

BOCHUM

03.10.2014, 20:20 Uhr / Lesedauer: 1 min

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

9. Spieltag: VfL Bochum - 1. FC Nürnberg 1:1 (1:0)

Bilder der Zweitliga-Partie zwischen dem VfL Bochum und dem 1. FC Nürnberg.
03.10.2014
/
Bilder der Partie Bochum gegen Nürnberg.© Foto: dpa
Bilder der Partie Bochum gegen Nürnberg.© Foto: dpa
Bilder der Partie Bochum gegen Nürnberg.© Foto: dpa
Bilder der Partie Bochum gegen Nürnberg.© Foto: dpa
Bilder der Partie Bochum gegen Nürnberg.© Foto: dpa
Bilder der Partie Bochum gegen Nürnberg.© Foto: dpa
Bilder der Partie Bochum gegen Nürnberg.© Foto: dpa
Bilder der Partie Bochum gegen Nürnberg.© Foto: dpa
Bilder der Partie Bochum gegen Nürnberg.© Foto: dpa
Bilder der Partie Bochum gegen Nürnberg.© Foto: dpa
Bilder der Partie Bochum gegen Nürnberg.© Foto: dpa
Bilder der Partie Bochum gegen Nürnberg.© Foto: dpa
Bilder der Partie Bochum gegen Nürnberg.© Foto: dpa
Bilder der Partie Bochum gegen Nürnberg.© Foto: dpa
Bilder der Partie Bochum gegen Nürnberg.© Foto: dpa
Bilder der Partie Bochum gegen Nürnberg.© Foto: dpa
Bilder der Partie Bochum gegen Nürnberg.© Foto: dpa
Bilder der Partie Bochum gegen Nürnberg.© Foto: dpa
Bilder der Partie Bochum gegen Nürnberg.© Foto: dpa

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

9. Spieltag: VfL Bochum - 1. FC Nürnberg 1:1 (1:0)

Bilder der Zweitliga-Partie zwischen dem VfL Bochum und dem 1. FC Nürnberg.
03.10.2014
/
Bilder der Partie Bochum gegen Nürnberg.© Foto: dpa
Bilder der Partie Bochum gegen Nürnberg.© Foto: dpa
Bilder der Partie Bochum gegen Nürnberg.© Foto: dpa
Bilder der Partie Bochum gegen Nürnberg.© Foto: dpa
Bilder der Partie Bochum gegen Nürnberg.© Foto: dpa
Bilder der Partie Bochum gegen Nürnberg.© Foto: dpa
Bilder der Partie Bochum gegen Nürnberg.© Foto: dpa
Bilder der Partie Bochum gegen Nürnberg.© Foto: dpa
Bilder der Partie Bochum gegen Nürnberg.© Foto: dpa
Bilder der Partie Bochum gegen Nürnberg.© Foto: dpa
Bilder der Partie Bochum gegen Nürnberg.© Foto: dpa
Bilder der Partie Bochum gegen Nürnberg.© Foto: dpa
Bilder der Partie Bochum gegen Nürnberg.© Foto: dpa
Bilder der Partie Bochum gegen Nürnberg.© Foto: dpa
Bilder der Partie Bochum gegen Nürnberg.© Foto: dpa
Bilder der Partie Bochum gegen Nürnberg.© Foto: dpa
Bilder der Partie Bochum gegen Nürnberg.© Foto: dpa
Bilder der Partie Bochum gegen Nürnberg.© Foto: dpa
Bilder der Partie Bochum gegen Nürnberg.© Foto: dpa

Die Nürnberger, bei denen erneut Patrick Rakovsky für den aus dem Kader degradierten Raphael Schäfer im Tor stand, vermieden zunächst das Risiko. Stattdessen erarbeitete sich Bochum gute Torchancen. Rakovsky konnte gegen Stanislav Sestak (15.) und Danny Latza (41.) parieren. Beim Treffer von Gregoritsch, den der Bochumer nach Pass von Yusuke Tasaka per sehenswertem Volleyschuss markierte, machte der Nürnberger Keeper allerdings keine gute Figur.

Für die Franken vergab Sylvestr (35.) vor der Pause die beste Möglichkeit. Im zweiten Abschnitt verschärfte Nürnberg das Tempo und wurde durch Sylvestr mit dem Ausgleich belohnt. Der VfL wurde in der Schlussphase stärker, Gregoritsch (72.) und Mikael Forssell (79.) nutzten ihre Chancen zum möglichen Bochumer Sieg aber nicht. "Wir können nicht mehr drüber lachen. Jetzt muss mal langsam ein Sieg her", sagte Trainer Peter Neururer. "Wir haben Steigerungspotenzial, benötigen aber noch etwas Zeit. Die Bäume wachsen bei uns nicht in den Himmel."

TEAMS UND TORE
Bochum: Luthe - Bulut, Cacutalua, Fabian, Perthel (76. Butscher) - Losilla, Latza - Tasaka (68. Forssell), Gregoritsch (80. Terrazzino) - Terodde, Sestak
Nürnberg: Rakovsky - Celustka (23. Polak), Petrak, Stark, Bihr - Mössmer, Koch - Candeias, Schöpf, Füllkrug (84. Mlapa) - Sylvestr (76. Hovland)           
Tore: 1:0 Gregoritsch (44.), 1:1 Sylvestr (56.)
Schiedsrichter: Peter Gagelmann (Bremen)
Zuschauer: 25.094
Gelbe Karten: Gregoritsch (2), Latza (2) / Sylvestr (3)