Bochum reist als Außenseiter zum Tabellenführer

Samstag in Ingolstadt

Als Außenseiter reist der VfL Bochum am Samstag (13 Uhr) zum Tabellenführer FC Ingolstadt. "Für mich gehört der FCI zu den absoluten Aufstiegskandidaten“, sagt Peter Neururer. Ob der VfL-Trainer in Bayern auf Kapitän Andreas Luthe setzen kann, ist weiterhin offen.

BOCHUM

, 28.11.2014, 12:13 Uhr / Lesedauer: 1 min

Der Torhüter hatte zuletzt mit Rückenproblemen zu kämpfen, steht aber mittlerweile wieder im Training. "Wir müssen nun abwarten, wie sich die Einheit ausgewirkt hat. Wenn aber auch nur die geringsten Zweifel bestehen, wird Michael Esser im Tor stehen", sagte Neururer.

Nicht zur Verfügung stehen werden am Samstag Jan Simunek (Schambeinentzündung), Michael Gregoritsch (Oberschenkelzerrung) und Jan Gyamerah (Reha).

Jetzt lesen

Der Respekt vor den Ingolstädtern, die in den vergangenen Woche gegen Nürnberg ihre erste Saisonniederlage hinnehmen mussten, ist groß. "Die Mannschaft scheint zudem stabil zu sein, es wird nicht einfach. Wir müssen als Kollektiv auftreten, einer muss für den anderen da sein. Wenn wir das schaffen, gibt es ohnehin nicht viele Mannschaften, die uns in dieser Liga schlagen können", erklärte Sportdirektor Christian Hochstätter.  Innenverteidiger Malcolm Cacutalu erwartet einen Gegner mit "viel Qualität in der Offensive. Aber auch in Kaiserslautern konnten wir überzeugen."  

Lesen Sie jetzt