Hat der neue Trainer in Bochum unterschrieben?

Vor dem Gastspiel in Sandhausen

Beim Spiel des VfL Bochum heute Abend in Sandhausen (18.30 Uhr/Sky) sitzt Frank Heinemann als verantwortlicher Trainer auf der Bank. Ob er auch in den beiden folgenden Partien der Englischen Woche noch das Sagen hat, bleibt abzuwarten.

BOCHUM

, 12.12.2014, 07:56 Uhr / Lesedauer: 1 min

Nach Informationen dieser Redaktion haben die Bochumer bereits den Nachfolger des am Dienstag entlassenen Peter Neururer gefunden – der Vertrag soll schon unterschrieben worden sein. VfL-Pressesprecher Jens Fricke sagte auf Anfrage: "Wir haben noch kein Ergebnis zu verkünden."

Die Konzentration des VfL Bochum (10.) soll am heutigen Freitag auf dem Gastspiel in Sandhausen (13.) liegen. Der heutige Gegner hat aufhorchen lassen, holte gegen Leipzig einen Punkt, zuletzt in Düsseldorf sogar drei Zähler. "Wir haben ganz großen Respekt vor Sandhausen", erklärte Heinemann, merkte aber auch an: "Wir wissen, was auf uns zukommt, haben uns darauf eingestellt und sind gerüstet."Der VfL dürfte defensiv ausgerichtet sein. "Wir werden etwas verändern", verriet Heinemann und gab zu verstehen: "Wir brauchen Kompaktheit und müssen unsere einfachen Fehler minimieren oder am besten ganz abstellen. Wir haben in dieser Saison zu selten zu Null gespielt."

Der Interimstrainer unterstrich, dass "wir in Ruhe trainiert haben". Derweil nahm Abwehrspieler Patrick Fabian das Team in die Pflicht: "Ruhe ist immer wichtig in einem Verein. Wir wollen alle nur das Positive. Wir müssen uns davon freimachen, was im Umfeld passiert. Wir müssen auf den Platz gehen, die Ohren zumachen und Taten sprechen lassen." Der Vize-Kapitän gab sich kämpferisch: "Ich will überall die volle Punktzahl mitnehmen."  

Lesen Sie jetzt