Hochstätter und Engelbracht bleiben bis 2020

VfL verlängert Verträge

Der VfL Bochum setzt auf Kontinuität und verlängert die Verträge mit beiden Vorständen. Dies gab der Aufsichtsratsvorsitzende Hans-Peter Villis als Ergebnis des jüngsten Zusammentreffens des Aufsichtsrats bekannt. Sportvorstand Christian Hochstätter und der kaufmännische Vorstand Wilken Engelbracht bleiben demzufolge bis 2020.

BOCHUM

14.09.2016, 14:35 Uhr / Lesedauer: 1 min
Hochstätter und Engelbracht bleiben bis 2020

Wilken Engelbracht (v.l.) mit Aufsichtsrats-Chef Hans-Peter Villis und Christian Hochstätter.

"Beide Vorstandsmitglieder haben nachgewiesen, dass sie den Verein auf vielen Ebenen professionalisieren wollen und können, um noch erfolgreicher zu sein", begründet der VfL-Aufsichtsratsvorsitzende Hans-Peter Villis die Vertragsverlängerungen.  Und weiter: "Christian Hochstätter und Wilken Engelbracht haben es mit dem gesamten Team geschafft, dass sich sowohl die sportliche als auch die wirtschaftliche Bilanz des VfL Bochum 1848 während ihrer Amtszeit verbessert haben. Um dauerhaft erfolgreich zu sein, das zeigen die Beispiele anderer Vereine, sind Punkte wie Kontinuität und Solidität sehr wichtig. Deshalb hat der Aufsichtsrat des VfL Bochum 1848 einstimmig beschlossen, die Verträge mit beiden Vorständen zu verlängern.“

Jetzt lesen

Christian Hochstätter bedankt sich "für das Vertrauen, das meinem Kollegen Wilken Engelbracht und mir seitens der Vereinsführung entgegengebracht wird. Wir haben gemeinsam mit dem Aufsichtsrat einen vielschichtigen Entwicklungsprozess angestoßen, der ein wenig Zeit braucht, von dem wir aber überzeugt sind, dass er den VfL Bochum 1848 zukünftig noch wettbewerbsfähiger und erfolgreicher macht." Wilken Engelbracht ergänzt: "Engagierte Mitarbeiter, toller Verein, wunderschönes Wetter. Die Entscheidung fiel mir als Vorstand wirklich nicht schwer."

Lesen Sie jetzt