Johansson der erste Neuzugang

Mittelfeld

BOCHUM Höchstwahrscheinlich am Dienstag wird der VfL Bochum seinen ersten Neuzugang für die Spielzeit 2009/10 präsentieren.

von Von Uli Kienel

, 22.06.2009, 18:21 Uhr / Lesedauer: 2 min
Johansson der erste Neuzugang

Andreas Johansson

Wie die Ruhr Nachrichten bereits in ihrer Samstagausgabe berichteten, kommt der Kandidat für das defensive Mittelfeld aus Schweden. Andreas Johansson, 27 Jahre alt und bis jetzt beim schwedischen Erstligisten Halmstads BK unter Vertrag, steht unmittelbar vor einem Wechsel von der schwedischen Westküste an die Ruhr.

Nur noch Formsache

Johansson begann seine Karriere bei Getinge IF, wechselte dann rasch zu Halmstads BK, wo er zunächst von 1997 bis 2001 im Reserveteam spielte. Seit 2002 gehört der Mittelfeldspieler zum Kader der 1. Mannschaft und spielt dort klassisch im defensiven Mittelfeld. Sportmedizinische Untersuchung Der Schwede, dessen Vertrag zum Jahresende in Halmstad ausgelaufen wäre, hielt sich bereits am Montag in Bochum auf, um letzte Vertragsdetails abzustimmen und von Vereinsarzt Dr. Karl-Heinz Bauer die sportmedizinische Untersuchung im Knappschaftskrankenhaus Dortmund durchführen zu lassen. Was am Montag noch fehlte, war die Unterschrift der Verantwortlichen von Halmstads BK unter die Transfervereinbarung. Beim VfL geht man jedoch von einer Formsache aus.Benefizspiel

Die Bundesliga-Fußballerdes VfL Bochum und von RW Ahlen treten am 22. Juli im Takko-Stadion in Telgte zu einem Benefizspiel zugunsten der Tom-Wahlig-Stiftung an. Die Münsteraner Stiftung engagiert sich seit über zehn Jahren in der Erforschung der Hereditären Spastischen Spinalparalyse (HSP). Die HSP ist eine seltene Erbkrankheit, an der in Deutschland rund 2000 Menschen leiden. Aufgrund einer fortschreitenden Degeneration der zentralen Nervenbahnen wird das Gehen stark beeinträchtigt. Mit dem Fortschreiten der Krankheit, die oft im Kindesalter einsetzt, landen viele Betroffene unweigerlich im Rollstuhl, bislang ohne Aussicht auf Heilung.22 SchrittMacher für eine gute Sache

Mit dem Benefizspiel setzen der VfL Bochum und RW Ahlen nun ein deutliches Zeichen für die an HSP Erkrankten. Unter dem Motto "22 SchrittMacher für eine gute Sache" wollen die Fußball-Profis dazu beitragen, dass die HSP stärker in den Blick der Öffentlichkeit und Forschung rückt.

Die gastgebende SG Telgte sorgt am 22. Juli ür ein buntes Rahmenprogramm mit Aktionen für die ganze Familie. Die Karten sind zum Preis von 9 Euro (ermäßigt 7 Euro) am Spieltag oder um je zwei Euro günstiger im Vorverkauf ab 11.7. erhältlich. Kie

Weitere Informationen unter

www.hsp-info.de