Trainersuche beim Zweitligisten ist schnell beendet

VfL Bochum verpflichtet Robin Dutt

Die Trainersuche beim VfL Bochum ist beendet. Am Sonntagabend teilte der Fußball-Zweitligist mit, dass Robin Dutt neuer Chefcoach an der Castroper Straße wird. Am Montag wurder er offiziell vorgestellt.

Bochum

, 11.02.2018, 22:12 Uhr / Lesedauer: 2 min
Trainersuche beim Zweitligisten ist schnell beendet

Robin Dutt wird neuer Trainer beim VfL Bochum © dpa

Als Sebastian Schindzielorz nach dem 2:1-Heimsieg von Fußball-Zweitligist VfL Bochum am Freitagabend gegenüber dem TV-Sender Sky zur Trainersuche seines Klubs befragt wurde, machte der neue Sportvorstand der Blauweißen einen zuversichtlichen Eindruck, alsbald einen neuen Chefcoach präsentieren zu können. Am Montag war es soweit. Auf einer Pressekonferenz wurde Robin Dutt als neuer Trainer der Bochumer vorgestellt. Er erhält einen Vertrag bis Juni 2019.

Erstes Training am Montag

Am späten Sonntagabend hatten sich die Hinweise verdichtet, dass sich der VfL mit Dutt einig geworden sei. Schon am Montag werde Dutt die erste Trainingseinheit leiten, erfuhr diese Redaktion. Um 22.07 Uhr vermeldeten die Bochumer dann selbst die Einigung. 

Jetzt lesen

Dutt war bislang unter anderem als DFB-Sportdirektor, zuletzt bis Mai 2016 als Sportvorstand beim VfB Stuttgart tätig. Zuvor trainierte er in der Bundesliga Bayer Leverkusen, Werder Bremen und den SC Freiburg. Während seiner Tätigkeit in Freiburg stand in Heiko Butscher der jetzige Interimstrainer des VfL in Dutts Kader. Am Freitag hatte Butscher den VfL zu einem 2:1-Heimsieg über den SV Darmstadt 98 geführt. Butscher, der nicht über die für den Profibereich benötigte Lizenz verfügt, bleibt Co-Trainer des Bochumer Zweitliga-Teams.

Schindzielorz: "Mit ihm den Klassenerhalt schaffen"

Schindzielorz schätzt die Fähigkeiten des Rasiejewski-Nachfolgers.. „Er ist der erfahrene Trainer, den ich mir für unsere Mannschaft vorgestellt habe, mein Wunschkandidat“, erklärte Schindzielorz und begründete die Entscheidung: „Robin Dutt kennt sowohl die Bundesliga als auch die 2. Liga und hat unter Beweis gestellt, dass er auch in kritischen Situationen jemand ist, der Lösungen parat hat, um erfolgreich zu sein. Ich bin überzeugt, dass wir mit ihm den Klassenerhalt schaffen werden.“

Jetzt lesen

Robin Dutt ist heiß auf die Aufgabe beim VfL. „Ich freue mich sehr, Teil des neuen Teams um Sportvorstand Sebastian Schindzielorz zu sein. Gemeinsam mit Heiko Butscher, den ich bereits aus Freiburg kenne und schätze, und dem gesamten Trainerteam werden wir alles dafür tun, um eine Aufbruchstimmung zu erzeugen und die nötigen Ergebnisse zu erzielen“, erklärte der neue Mann an der Seitenlinie.

Dutt bereits der vierte Trainer

Robin Dutt ist bereits der vierte Cheftrainer des abstiegsbedrohten VfL Bochum während der laufenden Saison. Während der Sommer-Vorbereitung hatte sich der Verein von Gertjan Verbeek getrennt. Dessen Nachfolger wurde Ismail Atalan, der aber bereits nach 91 Tagen wieder entlassen wurde. Anschließend übernahm Jens Rasiejewski den aktuellen Tabellen-14, der am vergangenen Mittwoch sowohl Rasiejewski selbst als auch Sportvorstand Christian Hochstätter gefeuert hatte.

Jetzt lesen

Nachdem Hochstätter noch am vergangenen Donnerstag durch Sebastian Schindzielorz ersetzt worden war, konnte der VfL nun auch die Trainersuche überaus schnell zu einem positiven Ende führen. Damit hat der Verein schon kurz nach dem Personalbeben beide Positionen wieder besetzt.

Freitag in Heidenheim

Die Konzentration gilt nun dem vordergründigen Ziel, weitere Zähler im Kampf um den Klassenerhalt zu sammeln. Bereits am Freitag wird Robin Dutt im Auswärtsspiel beim 1. FC Heidenheim seine Premiere als Bochumer Chefcoach feiern.