Verantwortliche nehmen Neururer-Steilpass auf

Der VfL-Kommentar

Peter Neururer erzählt gerne und viel. Diesmal hat er allerdings nur zugestimmt, und zwar der Kritik von Kapitän Andreas Luthe am Aufsichtsratsvorsitzenden Hans-Peter Villis. Ein Steilpass, den der VfL gerne aufnahm, um seinen Fußball-Lehrer aufgrund "vereinsschädigenden Verhaltens" mit sofortiger Wirkung freizustellen.

BOCHUM

, 09.12.2014, 16:41 Uhr / Lesedauer: 1 min
Verantwortliche nehmen Neururer-Steilpass auf

Vertrauen gebrochen: Sportvorstand Christian Hochstätter (l.) und Trainer Peter Neururer.

Jetzt lesen

Zwar startete der VfL nicht nur punktemäßig, sondern auch spielerisch glänzend in die Saison. Doch inzwischen ist die Mannschaft fast wieder auf das Niveau gesunken, mit dem man in der vergangenen Spielzeit nur mit Mühe und Not die Klasse halten konnte. Parallel zur Leistung des Teams hat auch die anfängliche Euphorie an der Castroper Straße nachgelassen.Nun gilt es für den VfL, einen Nachfolger zu finden, der nicht nur der Mannschaft neue Impulse verleiht, sondern auch das Umfeld wieder neu mobilisiert. So wie es Neururer bei seiner Verpflichtung im April 2013 geschafft hatte. Ein schwieriger Spagat für die Verantwortlichen und keine optimalen Voraussetzungen für seinen Nachfolger - denn Peter Neururer hat die Fans immer polarisiert.

Jetzt lesen

Lesen Sie jetzt