Verbeek leitet erstes Training als VfL-Coach

Start der Rückrundenvorbereitung

Auf die ersten Punkte unter dem neuen Trainer muss der VfL Bochum zwar noch bis zum Beginn der Rückrunde warten, aber Gertjan Verbeek erweis sich bei seinem ersten Training als absolutes Zugpferd. Neben einem großen Medienaufgebot fanden sich mehr als 250 Fans am Trainingsplatz, um die erste Einheit zu verfolgen.

BOCHUM

, 05.01.2015, 15:03 Uhr / Lesedauer: 1 min
Verbeek leitet erstes Training als VfL-Coach

Gertjan Verbeek leitete am Montag seine erste Einheit als Trainer des VfL Bochum.

Bereits 15 Minute vor dem eigentlichen Start um 15 Uhr, marschierte der Kader gemeinsam mit Verbeek aus dem Kabinentrakt zum Trainingsplatz. Dort mischte sogar Andreas Luthe mit, der einen Tag vor Heiligabend kurzfristig einen Eingriff an der Lendenwirbelsäule über sich ergehen lassen musste.  Der Torhüter hofft nicht nur auf eine langfristige Genesung der Rückenprobleme, sondern spekuliert auch darauf, am kommenden Freitag mit dem VfL ins Trainingslager nach San Pedro (Spanien) zu reisen. Bis dahin stehen an den kommenden Tagen jeweils zwei Trainingseinheiten auf dem Programm. 

Dienstantritt war für Verbeek bereits am Montag um 9.30 Uhr, kurz darauf führte er ein erstes Gespräch mit seinem Betreuerstab, um Zeugwart und Co-Trainer.  Gesprochen wurde dem vernehmen nach dem Ende des vergangenen Jahres auch zwischen VfL-Sportvorstand Christian Hochstätter und dem ehemaligen Interimstrainer Frank Heinemann. Der Vertrag des eigentlich als Co-Trainer angestellten 49-Jährigen läuft nach wie vor bis zum 30. Juni 2015.

Hochstätter und Verbeek hätten ihn gerne als Co-Trainer weiterbeschäftigt, jedoch lehnte er dieses Angebot ab. Heinemann wird aber auf jeden Fall bis Vertragsende in die Arbeiten beim VfL eingebunden werden, jedoch ist offen, in welcher Funktion. Christian Hochstätter kündigte an, sich in absehbarer Zeit mit ihm zu besprechen und stellte klar: "Frank Heinemann wird nicht freigestellt!"

Lesen Sie jetzt