VfL-Baustellen: Abstiegskampf und Kapitänsfrage

1:1 gegen Karlsruhe

In einem niveauarmen Zweitliga-Spiel gegen den Karlsruher SC musste sich der VfL Bochum am Sonntag mit einem 1:1 (0:0) zufriedengeben. Damit blieb der VfL zwar auch im neunten Heimspiel der Saison ungeschlagen - der Blick geht jedoch Richtung Tabellenkeller. Im Anschluss der Partie wurde bekannt, dass Felix Bastians als Vize-Kapitän abgesetzt wurde.

BOCHUM

, 05.02.2017, 16:43 Uhr / Lesedauer: 1 min
VfL-Baustellen: Abstiegskampf und Kapitänsfrage

Als Vize-Kapitän des VfL Bochum abgesetzt: Felix Bastians.

Durch seinen sechsten Saisontreffer rettete Johannes Wurtz dem VfL in der 85. Minute einen Punkt und glich die Gästeführung von Stefan Mugosa (74.) aus. "Wir sind unten drin. Es gibt nicht mehr viele Mannschaften, die unter uns stehen. Wir müssen jetzt mal dreifach punkten, sonst wird es ganz, ganz eng", erklärte VfL-Innenverteidiger Felix Bastians.

Riemann neuer Vize-Kapitän

Obwohl Kapitän Patrick Fabian verletzt fehlte, trug überraschend nicht Bastians als sein bisheriger Stellvertreter die Spielführerbinde, sondern Torhüter Manuel Riemann. "Mir wurde in der letzten Woche mitgeteilt, dass ich kein Vize-Kapitän mehr bin und auch nicht mehr im Mannschaftsrat", erklärte Bastians.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

2. Bundesliga, 19. Spieltag: VfL Bochum - Karlsruher SC 1:1 (0:0)

Bilder der Zweitliga-Partie zwischen dem VfL Bochum und dem Karlsruher SC.
05.02.2017
/
Bilder der Zweitliga-Partie zwischen dem VfL Bochum und dem Karlsruher SC.© Foto: dpa
Bilder der Zweitliga-Partie zwischen dem VfL Bochum und dem Karlsruher SC.© Foto: dpa
Bilder der Zweitliga-Partie zwischen dem VfL Bochum und dem Karlsruher SC.© Foto: dpa
Bilder der Zweitliga-Partie zwischen dem VfL Bochum und dem Karlsruher SC.© Foto: dpa
Bilder der Zweitliga-Partie zwischen dem VfL Bochum und dem Karlsruher SC.© Foto: dpa
Bilder der Zweitliga-Partie zwischen dem VfL Bochum und dem Karlsruher SC.© Foto: dpa
Bilder der Zweitliga-Partie zwischen dem VfL Bochum und dem Karlsruher SC.© Foto: dpa
Bilder der Zweitliga-Partie zwischen dem VfL Bochum und dem Karlsruher SC.© Foto: dpa
Bilder der Zweitliga-Partie zwischen dem VfL Bochum und dem Karlsruher SC.© Foto: dpa
Bilder der Zweitliga-Partie zwischen dem VfL Bochum und dem Karlsruher SC.© Foto: dpa
Bilder der Zweitliga-Partie zwischen dem VfL Bochum und dem Karlsruher SC.© Foto: dpa
Bilder der Zweitliga-Partie zwischen dem VfL Bochum und dem Karlsruher SC.© Foto: dpa
Bilder der Zweitliga-Partie zwischen dem VfL Bochum und dem Karlsruher SC.© Foto: dpa
Bilder der Zweitliga-Partie zwischen dem VfL Bochum und dem Karlsruher SC.© Foto: dpa
Bilder der Zweitliga-Partie zwischen dem VfL Bochum und dem Karlsruher SC.© Foto: dpa
Bilder der Zweitliga-Partie zwischen dem VfL Bochum und dem Karlsruher SC.© Foto: dpa
Bilder der Zweitliga-Partie zwischen dem VfL Bochum und dem Karlsruher SC.© Foto: dpa
Bilder der Zweitliga-Partie zwischen dem VfL Bochum und dem Karlsruher SC.© Foto: dpa
Bilder der Zweitliga-Partie zwischen dem VfL Bochum und dem Karlsruher SC.© Foto: dpa
Bilder der Zweitliga-Partie zwischen dem VfL Bochum und dem Karlsruher SC.© Foto: dpa

Riemann, der dem KSC eine "destruktive Spielweise" bescheinigte, fasste sich zur Kapitänsfrage kurz: "Das hat der Trainer so bestimmt." Verbeek begründete seine Entscheidung damit, dass "sich Manuel Riemann in den vergangenen 1,5 Jahren gut entwickelt hat". Gleichzeitig erklärte der Coach, dass er "sich nicht gegen Bastians, sondern für Riemann" entschieden habe.

Neue Baustelle

Es hat dennoch den Anschein, als tue sich an der Castroper Straße eine Baustelle auf, die der VfL im Abstiegskampf wahrlich nicht gebrauchen kann. Denn auch in der weiteren Reihenfolge der Kapitäne spielt Bastians keine Rolle mehr, dem Bochumer Urgestein wurden neben Riemann auch noch Tim Hoogland und Anthony Losilla vorgezogen. Bastians selbst hielt sich bei weiteren Nachfragen bedeckt und merkte an: "Mehr möchte ich im Sinne des Vereins nicht dazu sagen."

 

Lesen Sie jetzt