VfL Bochum spielt lange Zeit ohne Aggressivität

2:2 gegen Sandhausen

Durch einen Doppelschlag hat Fußball-Zweitligist VfL Bochum im Heimspiel gegen den SV Sandhausen am Freitagabend eine Niederlage abgewendet. Zufrieden stellen konnte das 2:2 (0:1) aber weder die Bochumer Anhänger unter den 13.424 Zuschauern noch die Spieler.

BOCHUM

, 14.10.2016, 21:27 Uhr / Lesedauer: 1 min
VfL Bochum spielt lange Zeit ohne Aggressivität

Marco Stiepermann behauptet den Ball im Zweikampf.

Der VfL spielte fast eine Stunde lang ohne Tempo, ohne Aggressivität, ohne Biss "und ohne Mut", wie Kapitän Felix Bastians anmerkte. "Der Gegner hat es uns sehr schwer und die Räume eng gemacht. Dagegen hatten wir lange keine Lösungen", fügte Mittelfeldmann Marco Stiepermann hinzu. Das 0:1 durch Lukas Höler (30.) war hochverdient. In der 55. Minute verlängerte Tim Knipping eine Freistoßflanke sogar zum 0:2.

"Ein Sieg muss unser Anspruch sein"

Dann kam die 60. Minute, in dieser stellten die Hausherren den Spielverlauf auf den Kopf. Binnen Sekunden glichen Tim Hoogland und Johannes Wurtz zum 2:2 aus. Danach drängte Bochum auf den Siegtreffer, doch der fiel nicht mehr. Bei allem Aktionismus, den der VfL nun an den Tag legte, verpuffte das Momentum des Doppelschlags, je näher die Partie dem Schlusspfiff entgegen ging.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

2. Bundesliga, 9. Spieltag: VfL Bochum - SV Sandhausen 2:2 (0:1)

Bilder der Zweitliga-Partie zwischn dem VfL Bochum und dem SV Sandhausen.
14.10.2016
/
Bilder der Zweitliga-Partie zwischn dem VfL Bochum und dem SV Sandhausen.© Foto: dpa
Bilder der Zweitliga-Partie zwischn dem VfL Bochum und dem SV Sandhausen.© Foto: imago
Bilder der Zweitliga-Partie zwischn dem VfL Bochum und dem SV Sandhausen.© Foto: dpa
Bilder der Zweitliga-Partie zwischn dem VfL Bochum und dem SV Sandhausen.© Foto: dpa
Bilder der Zweitliga-Partie zwischn dem VfL Bochum und dem SV Sandhausen.© Foto: imago
Bilder der Zweitliga-Partie zwischn dem VfL Bochum und dem SV Sandhausen.© Foto: imago
Bilder der Zweitliga-Partie zwischn dem VfL Bochum und dem SV Sandhausen.© Foto: imago
Bilder der Zweitliga-Partie zwischn dem VfL Bochum und dem SV Sandhausen.© Foto: dpa
Bilder der Zweitliga-Partie zwischn dem VfL Bochum und dem SV Sandhausen.© Foto: dpa
Bilder der Zweitliga-Partie zwischn dem VfL Bochum und dem SV Sandhausen.© Foto: dpa
Bilder der Zweitliga-Partie zwischn dem VfL Bochum und dem SV Sandhausen.© Foto: dpa
Bilder der Zweitliga-Partie zwischn dem VfL Bochum und dem SV Sandhausen.© Foto: dpa
Bilder der Zweitliga-Partie zwischn dem VfL Bochum und dem SV Sandhausen.© Foto: dpa
Bilder der Zweitliga-Partie zwischn dem VfL Bochum und dem SV Sandhausen.© Foto: dpa
Bilder der Zweitliga-Partie zwischn dem VfL Bochum und dem SV Sandhausen.© Foto: dpa
Bilder der Zweitliga-Partie zwischn dem VfL Bochum und dem SV Sandhausen.© Foto: dpa
Bilder der Zweitliga-Partie zwischn dem VfL Bochum und dem SV Sandhausen.© Foto: dpa

Zur Enttäuschung von Felix Bastians, der klar einräumte: "Es ärgert mich maßlos, dass wir nach dem Auswärtssieg in Aue nicht nachlegen konnten. Bei allem Respekt vor dem Gegner, aber es muss unser Anspruch sein, im eigenen Stadion gegen Sandhausen zu gewinnen."

"Waren viel zu statisch"

Eine Erklärung, warum der VfL Bochum lange Zeit lethargisch und ideenlos agierte, hatte auch Coach Gertjan Verbeek nicht. Der Trainer konstatierte: "Wir haben eine Stunde lang ganz schlechten Fußball gespielt. Wir waren viel zu statisch, hatten keine Bewegung, keine Aggressivität und haben viele Fehlpässe gespielt. Ich habe keine Antwort, warum wir so aufgetreten sind."

 

Lesen Sie jetzt