VfL fährt optimistisch zum Betzenberg

Sonntag in Kaiserslautern

Fußball-Zweitligist VfL Bochum geht optimistisch in das Auswärtsspiel beim 1. FC Kaiserslautern (heute, 13.30 Uhr). "Wir haben uns noch nicht aller Sorgen entledigt, aber der Druck liegt beim FCK", sagte VfL-Trainer Peter Neururer auf der Pressekonferenz am Freitag.

BOCHUM

, 04.04.2014, 12:19 Uhr / Lesedauer: 1 min

Begeistert zeigte sich Neururer von den Trainingsleistungen seiner Mannschaft: "Sie haben in dieser Woche einen Fußball gezeigt, den ich seit mehreren Monaten nicht mehr gesehen habe."

Für das Spiel beim Tabellenvierten hat der VfL-Coach klare Vorstellungen: "Wir fahren nicht als Touristen nach Kaiserslautern, wir wollen etwas mitnehmen." Den FCK erwartet Neururer offensiv, "aber auch wir werden mit zwei Spitzen antreten." Personell bessert sich die Bochumer Lage: Die zuletzt gesperrten Marcel Maltritz, Yusuke Tasaka und Adnan Zahirovic stehen wieder im Kader. 

Die Statistik spricht für den VfL: Kaiserslautern hat keines der letzten sieben Pflichtspiele zuhause gegen Bochum gewinnen können, den letzten Heimsieg (3:0) gab es am 6. Februar 1998.

SO KÖNNTEN SIE SPIELEN
FCK: Sippel - Dick, Orban, Torrejon, Löwe - Matmour, Karl, Alushi, Idrissou - Zoller, Lakic
VfL: Luthe - Freier, Maltritz, Fabian, Butscher - Latza, Jungwirth - Tiffert, Cwielong - Aydin, Sukuta-Pasu

Lesen Sie jetzt