Viele Fragezeichen beim VfL Bochum

Kurz vor dem Trainingsauftakt

Am Montag (15. Juni) startet Fußball-Zweitligist VfL Bochum in die Vorbereitung zur Saison 2015/2016. Um 15 Uhr bittet Chefcoach Gertjan Verbeek seine Mannen zur ersten Einheit. Wenige Tage vor dem Trainingsauftakt sind beim Tabellenelften der letzten Saison noch viele Fragen offen. Nachfolgend der derzeitige Status quo.

BOCHUM

, 11.06.2015, 12:41 Uhr / Lesedauer: 2 min
Viele Fragezeichen beim VfL Bochum

Der VfL Bochum steht kurz vor dem Start in die Saison-Vorbereitung.

Wie viele und welche Spieler werden beim Aufgalopp auf dem Rasen stehen? Das ist nur schwer einzuschätzen. Neun Abgängen steht bislang mit Torwart Manuel Riemann (SV Sandhausen) nur ein Zugang gegenüber. Beim Trainingsstart sind einige U19-Youngsters dabei, die nach Umstrukturierungen im Nachwuchsbereich an die Profis herangeführt werden sollen. Eventuell wird der eine oder andere Gastspieler getestet. Die noch bis zum 30. Juni ausgeliehenen Weis und Eisfeld zu sehen, ist eher unwahrscheinlich.

Warum konnte Bochum erst einen Spieler verpflichten? Zwar hat der VfL die Lizenz ohne Bedingungen erhalten, mit Einsparungsmaßnahmen (Abschaffung der U23) an seiner Liquidität gebastelt, doch bei rund sieben Millionen Euro Schulden sind nur kleine Schritte möglich. Das zeigen die Personalien Eisfeld und Weis. Beide würde der VfL gerne verpflichten, konnte es bislang aber scheinbar nicht. Weiterer Zwiespalt: Externe Neuzugänge sollen einschlagen, nach Möglichkeit aber ablösefrei sein.

Jetzt lesen

Wie weit sind die Kaderplanungen gediehen? Die Planungen sind grundsätzlich weitgehend abgeschlossen, doch bei der Umsetzung hapert es. Dringenden Handlungsbedarf hat der VfL im defensiven Mittelfeld und auf der linken Abwehrseite. Ein weiterer Innenverteidiger würde dem Team ebenfalls gut zu Gesicht stehen. Die Klubführung hofft indes, dass Jan Simunek nach neunmonatiger Verletzungspause ein Stabilisator wird. Sportvorstand Hochstätter sondiert den Markt, Verbeek lässt seine Kontakte nach Holland spielen, mit dem Iraner Ehsan Hajsafi (25) ist aktuell ein Mann für die linke Seite im Gespräch – Vollzugsmeldungen gibt es seit der Verpflichtung von Keeper Riemann keine!

Könnten sich dadurch neue Probleme für den VfL ergeben? Ja. Die Verantwortlichen bitten um Geduld, doch Vorbereitung ist Einspielzeit, und die sollte mit vollem Kader über die Bühne gehen. Zudem ist eher 2. Wahl auf dem Markt. Sollten Eisfeld und Weis nicht bleiben, müssten Alternativen präsentiert werden. Überdies gibt es immer wieder Spekulationen, dass Torjäger Terodde trotz Vertrags beim VfL (bis 2017) wechseln wird.

Worauf gründen sich die Ansprüche des VfL, mittelfristig um den Aufstieg mitzuspielen? Verbeek brachte zwar attraktiven Fußball nach Bochum, zu einem einstelligen Tabellenplatz hat aber auch die offensive Ausrichtung nicht gereicht. Im Unterhaus tummeln sich immer mehr Ex-Bundesligisten. Hinzu kommen ambitionierte Vereine wie Leipzig. Die halbe Liga will aufsteigen. Von getätigten Aussagen der Vereinsführung abgesehen, ist derzeit nicht zu erkennen, woher die Bochumer Ansprüche rühren.

Lesen Sie jetzt