Zwei späte Tore belohnen ehrliche Bochumer

2:1 gegen Darmstadt

Dank zwei später Tore hat Fußball-Zweitligist VfL Bochum bei Absteiger Darmstadt 98 einen wichtigen 2:1 (0:1)-Erfolg eingefahren. Mit einer erheblichen Leistungssteigerung in den zweiten 45 Minuten und durch zwei späte Tore unterstrich das Team von Ismail Atalan seine Auftiegsambitionen.

DARMSTADT

, 10.09.2017, 16:36 Uhr / Lesedauer: 2 min
Zwei späte Tore belohnen ehrliche Bochumer

Bochumer Jubel in Darmstadt um Sieg-Torschütze Robbie Kruse (l.).

Der erste Durchgang gehörte den Hausherren. Darmstadt spielte sich zwar kaum Chancen heraus, doch immer wieder sorgten unkontrollierte Flipperbälle dafür, dass es im Bochumer Strafraum brannte. Als Aytac Sulu in der 24. Minute per Kopf nach einer Ecke von Tobias Kempe den bei seiner Punktspielpremiere fehlerlosen Torhüter Felix Dornebusch überwand, war die Führung aufgrund der Spielanteile verdient.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

2. Bundeslliga, 5. Spieltag: SV Darmstadt 98 - VfL Bochum 1:2 (1:0)

Bilder der Zweitliga-Partie zwischen dem SV Darmstadt 98 und dem VfL Bochum.
10.09.2017
/
Bilder der Zweitliga-Partie zwischen dem SV Darmstadt 98 und dem VfL Bochum.© Foto: dpa
Bilder der Zweitliga-Partie zwischen dem SV Darmstadt 98 und dem VfL Bochum.© Foto: dpa
Bilder der Zweitliga-Partie zwischen dem SV Darmstadt 98 und dem VfL Bochum.© Foto: dpa
Bilder der Zweitliga-Partie zwischen dem SV Darmstadt 98 und dem VfL Bochum.© Foto: dpa
Bilder der Zweitliga-Partie zwischen dem SV Darmstadt 98 und dem VfL Bochum.© Foto: dpa
Bilder der Zweitliga-Partie zwischen dem SV Darmstadt 98 und dem VfL Bochum.© Foto: dpa
Bilder der Zweitliga-Partie zwischen dem SV Darmstadt 98 und dem VfL Bochum.© Foto: dpa
Bilder der Zweitliga-Partie zwischen dem SV Darmstadt 98 und dem VfL Bochum.© Foto: dpa
Bilder der Zweitliga-Partie zwischen dem SV Darmstadt 98 und dem VfL Bochum.© Foto: dpa
Bilder der Zweitliga-Partie zwischen dem SV Darmstadt 98 und dem VfL Bochum.© Foto: dpa
Bilder der Zweitliga-Partie zwischen dem SV Darmstadt 98 und dem VfL Bochum.© Foto: dpa
Bilder der Zweitliga-Partie zwischen dem SV Darmstadt 98 und dem VfL Bochum.© Foto: dpa
Bilder der Zweitliga-Partie zwischen dem SV Darmstadt 98 und dem VfL Bochum.© Foto: dpa
Bilder der Zweitliga-Partie zwischen dem SV Darmstadt 98 und dem VfL Bochum.© Foto: dpa
Bilder der Zweitliga-Partie zwischen dem SV Darmstadt 98 und dem VfL Bochum.© Foto: dpa
Bilder der Zweitliga-Partie zwischen dem SV Darmstadt 98 und dem VfL Bochum.© Foto: dpa
Bilder der Zweitliga-Partie zwischen dem SV Darmstadt 98 und dem VfL Bochum.© Foto: dpa
Bilder der Zweitliga-Partie zwischen dem SV Darmstadt 98 und dem VfL Bochum.© Foto: dpa
Bilder der Zweitliga-Partie zwischen dem SV Darmstadt 98 und dem VfL Bochum.© Foto: dpa
Bilder der Zweitliga-Partie zwischen dem SV Darmstadt 98 und dem VfL Bochum.© Foto: dpa
Bilder der Zweitliga-Partie zwischen dem SV Darmstadt 98 und dem VfL Bochum.© Foto: dpa
Bilder der Zweitliga-Partie zwischen dem SV Darmstadt 98 und dem VfL Bochum.© Foto: dpa
Bilder der Zweitliga-Partie zwischen dem SV Darmstadt 98 und dem VfL Bochum.© Foto: dpa

Der VfL entwickelte kaum Gefahr und kam gegen bissigere und gedankenschnellere Darmstädter erst nach einer halben Stunde halbwegs ins Spiel. Mehr als einen harmloser 30-Meter-Freistoß von Alexander Merkel (40.) brachten die Gäste offensiv nicht zustande. "Ich war enttäuscht von unserer Leistung in der ersten Halbzeit", räumte Atalan ein.

Diamantakos ersetzt Merkel

Zum zweiten Durchgang brachte der Trainer in Dimitrios Diamantakos für den blassen Merkel eine weitere Offensivoption. Der VfL rannte an und durfte hoffen, als Schiedsrichter Benedikt Kempkes auf den Elfmeterpunkt zeigte (62.).

Der gefallene Felix Bastians aber zeigte Größe. Auf Frage des Referees gab Bochums Kapitän zu, dass er nicht gefoult worden war. Kempkes nahm seine Entscheidung zurück. "Wir haben als Profis eine Vorbildfunktion", begründete Bastians seine lobenswerte Aktion und merkte an: "Ich bin froh, dass wir für die Ehrlichkeit am Ende mit drei Punkte belohnt worden sind."

Psychologischer Vorteil

Es dauerte freilich bis zur Schlussphase, ehe Bochums Angreifer zündeten. Erst glich Diamantakos nach Ecke von Tim Hoogland und Kopfball-Verlängerung von Anthony Losilla aus (81.). Dann machte Robbie Kruse auf Zuspiel von Diamantakos für die weiter auf Sieg spielenden Gäste den Dreier perfekt (86.). "Ich konnte mehrere Wochen verletzungsbedingt nicht spielen und wollte unbedingt ein Tor machen", sagte Diamantakos zu seinem Ausgleich, dem er den wegbringenden Pass auf Kruse folgen ließ.

Für den VfL war es der zweite Sieg in Serie. Der gelang, weil das Team nach einer deftigen Pausen-Ansprache von Trainer Atalan endlich mit Druck, Schwung und Flachbällen agierte. Bochums Coach bilanzierte: "Nach dem 1:1 hatten wir einen psychologischen Vorteil." Den nutzte seine Mannschaft und krönte damit laut Atalan "unsere wohl beste Halbzeit der bisherigen Saison".

TEAM UND TORE
VfL: Dornebusch - Celozzi, Hoogland, Bastians, Soares (80. Wurtz) - Merkel (46. Diamantakos), Losilla, Stöger - Sam (71. Gündüz), Hinterseer, Kruse
Tore: 1:0 (24.) Sulu, 1:1 (81.) Diamantakos, 1:2 (86.) Kruse

Lesen Sie jetzt