78-jährige Vredenerin stirbt an den Folgen einer Infektion mit dem Coronavirus

Coronavirus

Eine Frau aus Vreden ist an den Folgen des Coronavirus gestorben. Wie der Kreis Borken am Sonntag mitteilte, war die 78-Jährige Frau am Samstagabend den Folgen der Infektion erlegen.

Vreden

, 29.03.2020, 18:37 Uhr / Lesedauer: 1 min
Ein 78-jährige Vredenerin ist nach einer Infektion am Coronavirus verstorben.

Ein 78-jährige Vredenerin ist nach einer Infektion am Coronavirus verstorben. © Stadt Dorsten

Nähere Einzelheiten wollte der Kreis – auch mit Blick auf den Datenschutz – nicht veröffentlichen. Nur so viel: Dem Kreis war bekannt, dass die Frau positiv auf eine Infektion mit dem Coronavirus getestet war.

Sie war in der angeordneten Quarantäne in einer Einrichtung für häusliche Pflege untergebracht. Das bestätigte eine Sprecherin des Kreises am Sonntag auf Nachfrage. „Dort wurden alle angeordneten Vorgaben erfüllt“, betont der Kreis Borken in seiner Mitteilung.

Mit der Frau sind nun fünf Todesopfer im Kreis Borken zu beklagen.

Landrat spricht den Angehörigen sein Mitgefühl aus

„Unsere Gedanken sind bei der Familie der Verstorbenen. Ihr gilt unser tiefempfundenes Mitgefühl“, sagte Landrat Dr. Kai Zwicker. Gleichzeitig sprach er seinen Dank an das medizinische und pflegerische Personal in Krankenhäusern und Pflege-Einrichtungen im Kreisgebiet für deren unermüdlichen Einsatz aus.

Er rief die Menschen dazu auf, sich weiterhin so besonnen und umsichtig zu verhalten.

Auch bat er darum, die ausgesprochenen Zugangsbeschränkungen für Krankenhäuser und Einrichtungen der Alten- und Behindertenpflege zu befolgen.

Lesen Sie jetzt