Abenteuer Rhythmus

St. Marien-Schule

VREDEN „Stampfen, Klatschen! Stampfen, Klatschen!“ Michael Schwarz macht`s vor. Die Zweitklässler der St. Marienschule hören genau zu, konzentrieren sich – und stampfen und klatschen, stampfen und klatschen…

von Von Anne Winter-Weckenbrock

, 16.12.2009, 16:10 Uhr / Lesedauer: 2 min
Genau zuhören und sich konzentrieren gehören beim "Abenteuer Rhythmus" dazu.

Genau zuhören und sich konzentrieren gehören beim "Abenteuer Rhythmus" dazu.

Aufmerksamkeit und Koordinationsfähigkeit würden genauso angesprochen wie Ausdauer und Selbstdisziplin, Konzentrations- und Merkfähigkeit – und Takt- und Rhythmusgefühl selbstverständlich. Einige Rhythmen später sind in der Klasse 2b die Trommeln dran. Michael Schwarz gibt vor: Zwei Mal leise, zwei mal laut, und lässt später die Kinder einzeln selbst erdachte Rhythmusfolgen vorspielen. Dann wird das Trommeln mit Singen verbunden: Die „Trommelnoten“ Ka-Le-Ba-Schi kommen zum Einsatz. Die Zweitklässler und der Musiker singen im Chor „Ka-Le-Ba-Schi“ – „Ka-Le-Ba“ und trommeln abwechselnd dazu. Das Abenteuer Rhythmus hat hier jeden „gepackt“.

  • Mit ihrem Landesprogramm „Kultur und Schule“ unterstützt die NRW-Landesregierung schon seit einigen Jahren die künstlerisch-kulturelle Bildung in Schulen. Ziel ist, Künstlerinnen und Künstler mit Projekten aus allen Sparten der Kultur – von Theater und Tanz bis Musik – in die Schulen zu holen.
  • Der Förderverein der St. Marien-Schule hat für das Projekt einen Klassensatz Handtrommeln (Djemben) finanziert. www.marienschule-vreden.de

Dortmund am Abend

Täglich um 18:30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Lesen Sie jetzt