Bagger schaffen Platz für Neues

Königstraße

Am Windmühlentour in Vreden gibt es für die Autofahrer zurzeit kein Durchkommen stadteinwärts. Das hat seinen Grund, und der wiederum zieht in diesen Tagen viele große und kleine Zuschauer an.

VREDEN

, 29.11.2016, 12:50 Uhr / Lesedauer: 1 min
Ein altvertrautes Gebäude verschwindet aus dem Stadtbild: Das einstige Hotel Grasz an der Windmühlenstraße wird abgebrochen.

Ein altvertrautes Gebäude verschwindet aus dem Stadtbild: Das einstige Hotel Grasz an der Windmühlenstraße wird abgebrochen.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Abriss angelaufen

Platz wird geschaffen an der Königstraße Ecke Windmühlenstraße in Vreden: Dort soll schon bald ein neues Wohn- und Geschäftshaus entstehen.
29.11.2016
/
Ein altvertrautes Gebäude verschwindet aus dem Stadtbild: Das einstige Hotel Grasz an der Windmühlenstraße wird abgebrochen.© Foto: Thorsten Ohm
Ein altvertrautes Gebäude verschwindet aus dem Stadtbild: Das einstige Hotel Grasz an der Windmühlenstraße wird abgebrochen.© Foto: Thorsten Ohm
Ein altvertrautes Gebäude verschwindet aus dem Stadtbild: Das einstige Hotel Grasz an der Windmühlenstraße wird abgebrochen.© Foto: Thorsten Ohm
Ein altvertrautes Gebäude verschwindet aus dem Stadtbild: Das einstige Hotel Grasz an der Windmühlenstraße wird abgebrochen.© Foto: Thorsten Ohm
Ein altvertrautes Gebäude verschwindet aus dem Stadtbild: Das einstige Hotel Grasz an der Windmühlenstraße wird abgebrochen.© Foto: Thorsten Ohm
Ein altvertrautes Gebäude verschwindet aus dem Stadtbild: Das einstige Hotel Grasz an der Windmühlenstraße wird abgebrochen.© Foto: Thorsten Ohm
Schlagworte

Kinder stehen am Bauzaun und schauen durch die Gitterstäbe. "Wie filigran die das machen können", sagt eine Frau. "Die", das sind die Baggerfahrer, die ein paar meter weiter ihrer Arbeit nachgehen. Der ockergelbe Altbau an der Ecke Königstraße/Windmühlenstraße verwandelt sich gerade in einen Schutthaufen. Kein Stein bleibt auf dem anderen.

Mit dem Abbruch endet ein Zeitabschnitt: Viele Jahre diente der mehrgeschossige Baukörper als Anlaufstelle für Übernachtungsgäste. Das einstige Hotel Grasz hatte seine Pforten aber schon lange geschlossen; Geschäfte und Praxisräume bestimmten das Bild in den letzten Jahren, in denen es noch genutzt wurde.

Eine mächtige Staubwolke breitet sich gerade über die Windmühlenstraße aus. Wieder hat ein Bagger ein Stück Mauer herausgebrochen, während ein anderer noch die Fassade stützt - sie soll nicht unkontrolliert zusammenbrechen. Alles nur eine Frage der Zeit: In wenigen Tagen dürfte das alte Gemäuer völlig verschwunden sein:Platz für den Neubau.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt