Bürgermeister Tom Tenostendarp vereidigt und neuer Ausschuss gebildet

rnKonstituierende Ratssitzung

Tom Tenostendarp wurde in der konstituierenden Ratssitzung als neuer Bürgermeister von Vreden vereidigt. Nach dem Schwur löste er ein Versprechen ein und kündigte zwei Änderungswünsche an.

Vreden

, 19.11.2020, 18:00 Uhr / Lesedauer: 2 min

Die erste Amtshandlung von Tom Tenostendarp nach seiner offiziellen Vereidigung als neuer Bürgermeister von Vreden am Mittwochabend war die Erfüllung eines Versprechens. Er läutete die schwere Glocke an seinem Platz, was in einer normalen Sitzung eigentlich nie vorkommt. „Entschuldigen Sie, aber das musste ich meiner Familie am Wahlabend versprechen“, erklärte Tom Tenostendarp schmunzelnd und erntete dafür Gelächter der Ratsmitglieder und der zahlreichen Besucher.

Jetzt lesen

Zuvor hatte Alterspräsident Hubert Lechtenberg die konstituierende Sitzung des Rates im Innenhof des Gymnasiums eröffnet. „Hoffentlich werden wir nie persönlich werden, sondern immer in der Sache diskutieren und entscheiden“, wandte er sich an den neuen Bürgermeister und die Ratsmitglieder. Er nahm Tom Tenostendarp den Eid ab und übergab ihm die Amtskette.

Öffentlichkeitsarbeit ausbauen und Rat stärken

Es folgte eine Rede des neuen Bürgermeisters, in der er zwei Punkte nannte, die er zeitnah umsetzen möchte. Zum einen möchte er die Öffentlichkeitsarbeit von Stadt und Verwaltung ausbauen. Die Bürger haben seiner Meinung nach durchaus ein Interesse daran, was in der Stadt passiert, und dem müsse man nachkommen.„Und ja, gute Öffentlichkeitsarbeit braucht Ressourcen“, so Tom Tenostendarp.

Tom Tenostendarp wurde als neuer Bürgermeister der Stadt Vreden vereidigt.

Tom Tenostendarp wurde als neuer Bürgermeister der Stadt Vreden vereidigt. © Victoria Garwer

Zum anderen kündigte er an, dass er den Rat stärken möchte. Er wolle die Hauptsatzung ändern, wissend, dass er damit auch seine eigene Bemächtigung einschränkt. „Der Rat muss bei wesentlichen Personalentscheidungen ein Mitspracherecht haben“, meinte er.

Jetzt lesen

In der folgenden Stunde ging es vor allem um Formalien und Personalien. Tom Tenostendarp vereidigte den neuen Rat und ließ drei stellvertretende Bürgermeister wählen. Einstimmig gewählt wurden Stephan Bengfort (CDU), Christiane Albers (SPD) und Hildegard Höltermann (CDU). Sie werden den Bürgermeister vor allem bei repräsentativen Terminen vertreten.

Auch bei den weiteren Personalien herrschte Einigkeit. Kein Wunder, schließlich hatten sich die Ratsmitglieder bereits im Vorfeld jeweils auf gemeinsame Wahlvorschläge geeinigt.

Neuer Ausschuss zu den Themen Wirtschaft und Digitales

Kleine Änderungen gibt es bei den Ausschüssen. In dieser Ratsperiode wird es einen neuen Fachausschuss geben zu den Themen Wirtschaft und Digitales. Der Ausschuss für Soziales, Generationen und Ehrenamt wird sich in den kommenden fünf Jahren zusätzlich auch mit dem Thema Gesundheit befassen. Neu sind Vertreter der Stadtschulpflegschaft und des Stadtsportverbandes als beratende Mitglieder im Bildungs-, Sport- und Kulturausschuss.

In der konstituierenden Ratssitzung haben die Mitglieder zudem beschlossen, die Fraktionszuwendungen zu erhöhen. Jede Fraktion bekommt nun 820 Euro pro Jahr (vorher 767 Euro) und 24,50 Euro monatlich pro Ratsmitglied (vorher 23 Euro). Von dem Geld bezahlen die Fraktionen zum Beispiel Raummiete, Öffentlichkeitsarbeit, Fachliteratur oder Fortbildungen. Die Erhöhung richtet sich nach dem Verbraucherpreisindex.

Die Ausschüsse und ihre Mitglieder

  • Ausschuss für Bau, Planung und Umwelt, 19 Mitglieder. CDU: Stephan Bengfort, Alfons Küpers, Brigitte Niehues, Heinz-Bern Röring, Markus Schemmick, Winfried Schroer, Norbert Vöcker, Heinrich Wildenhues (Vorsitzender), Julia Althaus, Christian Röring, Matthias Temminghoff. SPD: Alfons Effing, Christiane Albers, Daniel Overkamp. Grüne: Gerd Welper, Daniel Leuders, Josef Wißing. FDP: Hendrik Mulder. UWG: Elmar Kampshoff.
  • Ausschuss für Soziales, Gesundheit, Generationen und Ehrenamt, 15 Mitglieder. CDU: Denis Gescher, Elisabeth Ingenhorst, Hubert Lechtenberg, Hermann-Josef Sönnekes, Gisela Waning, Brigitte Schoppen, Agnes Schültingkemper, Bernhard Tenhumberg, Lennard-Noel Winkler. SPD: Jörg Wein, Ruth Upgang. Grüne: Gertrud Welper (Vorsitzende), Julia Lösing. FDP: Ilonka Bulten. UWG: Heinz-Josef Ostendorf. Vertreter der katholischen Kirche: n.N. Vertreter der evangelischen Kirche: Heinz-Helmut Korte.
  • Ausschuss für Wirtschaft und Digitales, 15 Mitglieder. CDU: Heinz Gewering, Michael Göring (Vorsitzender), Katija Kos, Heinrich Wildenhues, Brigitte Niehuis, Daniel Hoffschlag, Julius Bonato, Marlies Schönnebeck, Heike Wißing. SPD: Reinhard Laurich, Fabian Schemmick. Grüne: Daniel Leuders, Christian Groh. FDP: Kasper Neuendorf. UWG: Heinz-Josef Ostendorf.
  • Bildungs-, Sport- und Kulturausschuss, 15 Mitglieder. CDU: Daniel Hoffschlag, Hildegard Höltermann, Elisabeth Ingenhorst, Ulrich Kipp, Christoph Terrahe, Gisela Waning, Martina Graw, Andreas Hartmann, Reinhard Kondring. SPD: Markus Windmeier (Vorsitzender), Mareen Waning. Grüne: Sandra Lentfort, Helma Benke. FDP: Ruth Kemper. UWG: Heinz-Josef Ostendorf. Katholische Kirche: Tobias Beck. Evangelische Kirche: Heinz-Helmut Korte. Denkmalschutz: Guido Leeck. Stadtsportverband: Raphael Kampshoff. Stadtschulpflegschaft: n.N.
  • Ausschuss für deutsch-niederländische Zusammenarbeit, Städtepartnerschaften und Tourismus, 11 Mitglieder. CDU: Hildegard Höltermann, Brigitte Niehuis, Christoph Terrahe (Vorsitzender), Christoph Gottszky, Gerd Hilbing, Jan-Christoph Wolber. SPD: Markus Windmeier, Annette Overkamp. Grüne: Sandra Lentfort. FDP: Ilonka Bulten. UWG: Elmar Kampshoff.
  • Haupt- und Finanzausschuss, 15 Mitglieder. Vorsitzender: Tom Tenostendarp. CDU: Heinz Gewering, Steffen Hoffschlag, Ulrich Kipp, Alfons Küpers, Hubert Lechtenberg, Heinz-Bernd Röring, Hermann-Josef Sönnekes, Winfried Schroer, Gisela Waning. SPD: Reinhard Laurich, Markus Windmeier. Grüne: Gertrud Welper, Gerd Welper. FDP: Hendrik Mulder. UWG: Elmar Kampshoff.
  • Rechnungsprüfungsausschuss, 9 Mitglieder. CDU: Steffen Hoffschlag, Ulrich Kipp, Winfried Schroer, Heinrich WIldenhues, Gisela Waning. SPD: Christiane Albers (Vorsitzende). Grüne: Sandra Lentfort. FDP: Hendrik Mulder. UWG: Heinz-Josef Ostendorf.
  • Wahlprüfungsausschuss, 9 Mitglieder. CDU: Denis Gescher (Vorsitzender), Stephan Bengfort, Hermann-Josef Sönnekes, Ulrich Kipp, Gisela Waning. SPD: Daniel Overkamp. Grüne: Julia Lösing. FDP: Kasper Neuendorf. UWG: Elmar Kampshoff.
  • Betriebsausschuss Städtischer Abwasserbetrieb Vreden, 9 Mitglieder. CDU: Stephan Bengfort, Alfons Küpers (Vorsitzender), Winfried Schroer, Hermann-Josef Bockwinkel, Heinrich Hemsing. SPD: Alfons Effing. Grüne: Daniel Leuders. FDP: Edgar Gebing. UWG: Elmar Kampshoff.
Schlagworte:
Lesen Sie jetzt